Wir fragen – prominente Vertreter aus Politik und Gesellschaft antworten

Bundesweit: Die (Millionen-)Frage

München · Die (Millionen-)Frage wird von einer Redakteursgruppe aus dem Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) gestellt. Sie ist an einen prominenten Vertreter aus Politik und Gesellschaft adressiert und soll die Menschen in Deutschland millionenfach erreichen – weil sie in jedem teilnehmenden ­Anzeigenblatt gleich gestellt und gleich beantwortet wird. Dem BVDA gehören 207 ­Verlage mit einer Auflage von über 60 Millionen an.

Die (Millionen)-Frage im Monat Mai: Wozu brauchen wir eine Bundesministerin für Bildung?
Artikel vom 21.05.2020: Eine Redakteursgruppe vom Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) stellt Fragen an prominente Vertreter aus Politik und Gesellschaft

(Millionen-)Frage vom Januar: Warum werden die Kurzzeitpflegeplätze immer weniger, wenn wir doch immer mehr brauchen?
Artikel vom 18.02.2020: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn stellt sich der Frage von Geschäftsführer der RAG-Redaktionsservice GmbH, Frechen, Ulf-­Stefan Dahmen

(Millionen-)Frage vom Dezember: Wie kann man Umwelt- und Klimaschutz markt­wirtschaftlich und sozialverträglich gestalten?
Artikel vom 09.12.2019: Es fragt Torsten Berge, Verlagsleiters vom Wochenkurier Lokalverlag GmbH & Co. KG, Elsterheide

(Millionen-)Frage vom September: Was und wieviel sind uns unsere Kinder wert?
Artikel vom 23.09.2019: Heinz-Peter Meidinger, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, antwortet Ulf-Stefan Dahmen, Geschäftsführer der RAG-Redaktionsservice GmbH, Frechen


Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...