FOS Oberhaching kommt

Ausbildungsrichtung Gesundheit in Haar

Haar/Oberhaching · Große Freude im Landkreis München. Das Bayerische Kultusministerium hat am Dienstag die FOS-Standorte für die neue Ausbildungsrichtung Gesundheit bekannt gegeben. Die neue Fachoberschule in Haar gehört dazu!

Die Genehmigung für die Ausbildungsrichtung Gesundheit hing davon ab, ob sich bei der Probeeinschreibung Anfang März genügend Schülerinnen und Schüler für die Ausbildungsrichtung Gesundheit interessierten. Dies ist laut Auswertung des Kultusministeriums nun der Fall, die geforderte Zweizügigkeit sei zuverlässig erreicht. Die neue Fachoberschule kann somit zum Schuljahr 2018/2019 mit den drei Zweigen Wirtschaft und Verwaltung, Sozialwesen und Gesundheit an den Start gehen.

Während die Ausbildungsrichtungen Wirtschaft und Verwaltung sowie Sozialwesen bereits gesetzt waren, zitterte man im Landkreis noch um den Gesundheitszweig. »Dass wir nun auch diese Ausbildungsrichtung anbieten dürfen, ist besonders erfreulich. Die Gesundheitsbranche wächst kontinuierlich und bietet eine Vielzahl an interessanten und anspruchsvollen Berufsfeldern. Und der Standort Haar ist für diese Ausbildungsrichtung mit dem unmittelbar benachbarten Isar-Amper-Klinikum des Bezirkes Oberbayern geradezu prädestiniert.« Zudem denkt der Landkreis über die Einrichtung einer Altenpflegeschule nach. Haar könnte sich so zu einem Ausbildungszentrum im Bereich Gesundheit und Pflege entwickeln.

Zum Schuljahr 2018/2019 werden voraussichtlich zwei Klassen der Ausbildungsrichtung Wirtschaft und Verwaltung, zwei Klassen in der Richtung Soziales und zwei Klassen im Gesundheitszweig gebildet werden. Darüber hinaus wird es aller Voraussicht nach in einem der Zweige auch eine Vorklasse geben, die als Vorbereitung auf die elfte Klasse der FOS dient.

Auch den zum Schuljahr 2019/2020 geplanten Start der neuen FOS in Oberhaching gab das Ministerium in einer Pressemitteilung am Dienstag offiziell bekannt. Die FOS soll die Ausbildungsrichtungen Technik, Wirtschaft und Verwaltung und Sozialwesen erhalten. »Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass auch das Finanzministerium seine Zustimmung zur Neugründung gibt.

Der Bildungsstandort Landkreis München würde damit noch weiter an Substanz gewinnen«, freute sich Landrat Christoph Göbel.

Artikel vom 02.05.2018
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...