EHC Klostersee verspielt gegen Passau 2:1-Führung

Grafing · Verflixte "unforced errors"

Raphael Kaefer und Marc Bosecker trafen für den EHC Klostersee beim Auswärtsauftritt in Passau. Für einen Sieg reichte es aber wieder nicht. Foto: smg/EHC

Raphael Kaefer und Marc Bosecker trafen für den EHC Klostersee beim Auswärtsauftritt in Passau. Für einen Sieg reichte es aber wieder nicht. Foto: smg/EHC

Grafing · Zum wiederholten Mal in der laufenden Punkterunde war der EHC Klostersee zuletzt gegen die Passau Black Hawks keinesfalls die schlechtere Mannschaft, stand nach einem 2:3 aber erneut mit leeren Händen da. „Wir haben zwei wirklich große Geschenke verteilt, indem wir dem Gegner zwei Tore praktisch direkt aufgelegt haben“, musste Trainer Dominik Quinlan in der Dreiflüssestadt eine weitere definitiv vermeidbare Niederlage kommentieren.

Zwei „unforced errors“ wie man im Tennis sagen würde, also quasi Fehler durch nicht unmittelbare Bedrängnis des Gegners, leiteten den negativen Spielausgang ein, nachdem die Rot-Weißen zunächst eine 1:0- und dann eine 2:1-Führung herausgearbeitet hatten. Im Hinterkopf hat man in der Führungsetage beim EHC bereits das am Freitag in einer Woche angesetzte Heim-Derby gegen die Starbulls Rosenheim. „Das ist organisatorisch natürlich eine Nummer, wie wir sie nur selten zu bewältigen haben“, gestand Ferdinand Bacher vom EHC-Vorstand. Nachdem man sich am Dienstagabend an den Kassenhäuschen der Wildbräu-Arena mit Eintrittskarten eindecken konnte, ist jetzt das Online-Buchungsportal für das Ordern von Tickets freigeschaltet. Aufgrund des bereits seit zwei, drei Wochen anhaltenden Anfragedrucks nach Zugangskarten wird mit einer „ausverkauften Bude“ gerechnet. Am Spieltag wird es an der Abendkasse nur ein kleines Restkontingent für Rentner und Personen mit Behinderung geben. Am kommenden Wochenende stehen die Klosterseer nach dem ligaübergreifend zuletzt spielfreien Sonntag wieder vor einem Doppelspieltag, also im „Normal-Rhythmus“. Am Freitag kreuzen die Höchstadt Alligators in der Bärenstadt auf, Spielbeginn ist um 20 Uhr. Die Gäste rangieren aktuell etwas überraschend auf Platz drei und konnten zuletzt aus Rosenheim einen Dreier entführen. Vor dem – sieben Tage darauf steigenden – „großen“ Derby gegen die Starbulls Rosenheim müssen die EHCler noch zum etwas „kleineren“ Lokal-Fight bei den Tölzer Löwen. Hier geht es am Sonntag um 17 Uhr los. Bestimmt viel zu erzählen gab's, als am vergangenen Wochenende mit Doug Irwin ein ehemaliger Cheftrainer des EHC Klostersee in Grafing zu Gast war und man einen gemütlichen Abend im Restaurant „Aquarium“ verbrachte. Der Kanadier, rund vier Jahre raus aus dem Trainergeschäft, ist zusammen mit seiner Frau auf einer kleinen Europa-Tour mit Verwandtenbesuch und Zwischenstationen an „altgeliebten“ Standorten. „Hier war mit die allerschönste Zeit für mich als Headcoach“, gab Irwin unumwunden zu. Von 2010 bis 2014 stand er an der Bande und führte die Rot-Weißen zur Vizemeisterschaft in der Oberliga. smg

Artikel vom 14.11.2022
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...