Kultur, Kreativität und kurze Wege

Das Werksviertel verbindet Arbeiten, Wohnen, Leben

Werksviertel · Ein neues Stadtviertel entsteht gerade im Münchner Osten – und zwar an einem Ort mit lebendiger Geschichte. In unmittelbarer Nähe des Ostbahnhofs wurden einst Kartoffeln zu Knödeln verarbeitet, Kleidungsstücke geschneidert, Schmierstoffe veredelt.

Traditionsreiche Unternehmen wie Pfanni, Zündapp oder Optimol haben den Standort geprägt. Der Puls der Werke ist bis heute spürbar. Historische Baukörper sind zum Teil erhalten geblieben. Sie bilden nun einen spannenden Kontrast zu modernen Gebäuden. Altes und Neues verbindet sich und wird zu einem einzigartigen Zukunftsviertel geformt – dem Werksviertel.

Auf dem zum Stadtbezirk Berg am Laim gehörenden, fast 40 Hektar großen Areal entstehen in den kommenden Jahren rund 1.150 Wohnungen und etwa 7.000 Arbeitsplätze. Eine Grundschule für 400 Schüler sowie mehrere Kindertagesstätten bilden die soziale Infrastruktur des neuen Werksviertels. Auch für den Bedarf des täglichen Lebens wird gesorgt. Im Werksviertel sollen die Grundbedürfnisse Arbeiten, Wohnen und Leben optimal vereint werden. So entstehen hier Einkaufsmöglichkeiten, Hotels und Gastronomie. Dazu kommt ein umfassendes Freizeitangebot mit zahlreichen kulturell genutzten Gebäude. Ein Highlight ist das neue Münchner Konzerthaus, das ebenfalls im Werksviertel gebaut wird. Damit erhält das berühmte Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks hier eine neue Heimatstätte. Auf dem ehemaligen Pfanni-Gelände sollen ein großer Saal mit 1.800 Plätzen und ein kleiner Saal für bis zu 800 Zuschauer entstehen.

Doch kein Vergnügen ohne Arbeit: Rund ein Viertel des Gesamtareals des Werksviertels ist für Gewerbeflächen vorgesehen. Bis zu 7.000 neue Arbeitsplätze sollen hier entstehen. Große Dienstleister, aber auch junge Start-up-Firmen und kleine Mittelständler finden hier optimale Rahmenbedingungen für unternehmerischen Erfolg vor. Die hochmodernen Bürokomplexe und kreativen Loftbüros mit variablen Flächen schaffen Raumkonzepte für die Zukunft. Sie sollen Wachstum und Fortschritt ermöglichen. Im Werksviertel wollen acht Eigentümerparteien in den kommenden Jahren die Vision einer modernen, lebenswerten Stadt realisieren – einer Stadt, die allen Bürgern offensteht und die jedem etwas zu bieten hat. Dabei versteht sich das Werksviertel als ein Begegnungsort unterschiedlichster Gesellschaftsschichten. Es ist ein Ort der inspiriert, der den kreativen Austausch fördert und der sich ständig neu erfindet und verändern kann.

Durch die perfekte Anbindung an den öffentlichen Nah- und Fernverkehr am Münchner Ostbahnhof gleich vor der Haustür ist das Gebiet ein idealer Standort für Unternehmen mit hohem Bedarf an Arbeitskräften. Kunden und Mitarbeiter profitieren von den kurzen Wegen zum Flughafen, zur Messe und über den Mittleren Ring zu den Autobahnen, die München mit dem Umland und anderen Regionen Bayerns verbinden.

Vom Werksviertel Mitte – wie der Name schon sagt, zentral innerhalb des Werksviertels gelegen – gehen dabei die entscheidenden Impulse für das neue urbane Lebensgefühl im Münchner Osten aus. Einige umfunktionierte Industriegebäude und zahlreiche Neubauten sorgen für architektonische Ausrufezeichen. Im Werksviertel Mitte findet man Wohnungen neben Loft-Büros, dazu Kunst- und Konzerträume, Clubs, Werkstätten, Bars und Restaurants, Shops, Hotels und Freizeitstätten.

Weitere Informationen unter www.werksviertel-mitte.de

Artikel vom 18.12.2017
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...