Keine Pause für Hachings Zweite

Unterhaching · Auswärtswochenende in Mainz und Frankfurt

Die 2. Herren-Mannschaft der Unterhachinger Volleyballer hat die ersten Erfolge geerntet.	Foto: VA

Die 2. Herren-Mannschaft der Unterhachinger Volleyballer hat die ersten Erfolge geerntet. Foto: VA

Unterhaching · Keine Pause gibt es derzeit für die Volleyballer des TSV Unterhaching II. Nachdem vergangenes Wochenende das Doppelpack in Liga und Pokal die ersten Erfolge einbrachte, warten dieses Wochenende auswärts zwei schwere Gegner.

Am Samstag müssen die Hachinger beim Tabellenführer in Mainz ran (19 Uhr, Sporthalle Weserstraße). Am Sonntag trifft das junge Hachinger Team auf den Deutschen Nachwuchs vom Volleyballinternat Frankfurt (15 Uhr, Carl-von Weinberg-Schule). Bereits vor der Saison wurden bei der TGM Mainz-Gonsenheim die Erwartungen hoch geschraubt. Der Vorjahresdritte arbeitet an einer Profesionalisierung seines Umfeldes.

Aline Reinhardt, einzige Trainerin im Zweitliga-Männervolleyball, ist von ihrem Team überzeugt: »Wir haben einen breiten, flexiblen Kader und konnten uns zudem mit einigen Talenten verjüngen.« Zu eben diesen zählt auch Neuzugang Tobias Brand. Und die Mannschaft um den jungen Außenangreifer konnte in den ersten beiden Saisonspielen mehr als überzeugen. Mit 3:0 und 3:1 siegten die Mainzer gegen die Ex-Bundesligisten Eltmann und Delitzsch. Allein diese beiden Ergebnisse zeigen, dass es für den TSV Unterhaching keine leichte Aufgabe werden wird. »Gegen Mainz wird es richtig schwer«, glaubt auch Trainer Dejan Stankovic.

Um einiges aussichtsreicher scheinen die Chancen gegen das VI Frankfurt. Die Bundesstützpunktmannschaft tritt mit Sonderspielrecht in der 2. Bundesliga Süd an. »So wie es bei uns üblich ist, erfolgte nach der vergangenen Saison ein großer Umbruch«, erklärt dessen Cheftrainer Matus Kalny. Neun Neuzugänge gilt es ins Team zu integrieren und schrittweise an das Niveau der 2. Bundesliga heranzuführen. Noch konnten die Jungs aus den Jahrgängen 1999 – 2002 keinen Punkterfolg verzeichnen.

Sowohl gegen Eltmann als auch gegen den SV Schwaig setzte es eine deutliche Niederlage. Zwei Spiele, die auch die Hachinger in der Videoanalyse zu sehen bekamen. Auch Hachings Talent und Neuzugang Jonas Sagstetter entspringt der Frankfurter Talentschmiede und zeigt, dass die Youngster auf keinen Fall zu unterschätzen sind.

Artikel vom 02.10.2017
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...