Die aktuellen Fallzahlen

So viele Corona-Infizierte gibt es in München und den umliegenden Landkreisen

München/Landkreise · In der Kabinettssitzung der Bayerischen Staatsregierung am 31. August gab Ministerpräsident Markus Söder (CSU) bekannt, dass eine neue, 14. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung erlassen wird, die am 2. September in Kraft getreten ist.

Die wichtigste Neuerung: Die 7-Tage-Infektionsinzidenz als das bisher dominierende Kriterium in der Pandemiebekämpfung wird abgelöst. Mit ihr entfallen auch fast alle bisher inzidenzabhängigen Regelungen wie Kontaktbeschränkungen oder Personenobergrenzen bei privaten Feiern. Die medizinische Maske („OP-Maske“) ist der neue Maskenstandard.

An die Stelle der 7-Tage-Infektionsinzidenz tritt eine neue Krankenhausampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems mit zwei Stufen – Gelb und Rot.

  • Stufe Gelb ist erreicht, sobald bayernweit innerhalb der jeweils letzten 7 Tage mehr als 1.200 Patienten mit einer COVID-19-Erkrankung in Krankenhäuser aufgenommen werden mussten.
  • Stufe Rot ist erreicht, sobald mehr als 600 Patienten mit einer COVID-19-Erkrankung auf den bayerischen Intensivstationen liegen.

Lediglich für die Anwendung von 3G (Geimpft, Genesen oder Getestet) ab Inzidenz 35 bleibt die 7-Tage-Infektionsinzidenz relevant. Das bedeutet, dass über der Inzidenz von 35 im Landkreis oder in der kreisfeien Stadt im Innenbereich breitflächig der 3G-Grundsatz gilt:

  • Zugang zu öffentlichen und privaten Einrichtungen, Veranstaltungen, Sportstätten, Fitnessstudios, die gesamte Kultur, Theater, Kinos, Museen, Gedenkstätten, Gastronomie, Beherbergung, die Hochschulen, Krankenhäuser, Bibliotheken und Archive, die außerschulischen Bildungsangebote wie Musikschulen und die Erwachsenenbildung, außerdem Freizeiteinrichtungen einschließlich Bäder, Thermen, Saunen, Seilbahnen und Ausflugsschiffe, Spielbanken, den touristischen Reisebusverkehr und ähnliches.
  • Ausgenommen vom 3G-Grundsatz sind: Privaträume, Handel, der ÖPNV, Veranstaltungen ausschließlich unter freiem Himmel bis 1.000 Personen, Gottesdienste sowie Versammlungen im Sinne von Art. 8 Grundgesetz
  • In Schulen und Hochschulen soll Präsenzunterricht stattfinden. Nach den Sommerferien gilt als besondere Schutzmaßnahme bis auf Weiteres eine inzidenzunabhängige Maskenpflicht – auch nach Einnahme des Sitz- bzw. Arbeitsplatzes (Grundschule: Stoffmaske, ab Jahrgangsstufe 5 sowie Lehrkräfte: medizinische Gesichtsmaske).
  • An den Hochschulen gelten die allgemeinen Regelungen zu 3G und Maskenpflicht. Maskenpflicht auch am Platz, wenn in den Hörsälen der Abstand von 1,5 m nicht eingehalten wird. Tests sind für Studenten mit Studentenausweis weiterhin kostenlos.
  • An Kindertagesstätten soll künftig Regelbetrieb herrschen. Das Testangebot zweimal pro Woche bleibt bestehen. Ob jemand in Quarantäne muss, ist künftig eine Einzelfallentscheidung.

Update 21. Oktober

Ob über die aktuellen Regelungen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung hinaus weitergehende Maßnahmen ergriffen werden müssen, richtet sich nach der bayerischen Krankenhaus-Ampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems. Aktuell steht die bayerische Krankenhaus-Ampel auf Grün.

Stufe Gelb gilt, sobald bayernweit innerhalb der letzten 7 Tage mehr als 1.200 Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung ins Krankenhaus aufgenommen werden mussten (Hospitalisierungs-Inzidenz 9,13). Aktuell sind dies bayernweit 381 Fälle (Hospitalisierungs-Inzidenz 2,9; Quelle: LGL).

Stufe Rot ist erreicht, sobald laut DIVI-Intensivregister mehr als 600 Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung auf den bayerischen Intensivstationen liegen. Aktuell liegt die Belegung hier bei 284 Fällen.

Aktuelle 7-Tages-Inzidenzen laut RKI:

Stadt München: 112,8

Landkreis München: 96,4

Landkreis Ebersberg: 151,3

Landkreis Erding: 162,7

Landkreis Freising: 133,1

Landkreis Dachau: 108,3

Landkreis Miesbach: 322,4

Update 20. Oktober

Landkreis Ebersberg: Weiteres im Artikel Landkreis Ebersberg vermeldet über 2.000 Drittimpfungen (Stand: 20.10.21)

Update 19. Oktober

Ob über die aktuellen Regelungen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung hinaus weitergehende Maßnahmen ergriffen werden müssen, richtet sich nach der bayerischen Krankenhaus-Ampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems. Aktuell steht die bayerische Krankenhaus-Ampel auf Grün.

Stufe Gelb gilt, sobald bayernweit innerhalb der letzten 7 Tage mehr als 1.200 Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung ins Krankenhaus aufgenommen werden mussten (Hospitalisierungs-Inzidenz 9,13). Aktuell sind dies bayernweit 328 Fälle (Hospitalisierungs-Inzidenz 2,5; Quelle: LGL).

Stufe Rot ist erreicht, sobald laut DIVI-Intensivregister mehr als 600 Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung auf den bayerischen Intensivstationen liegen. Aktuell liegt die Belegung hier bei 261 Fällen.

Aktuelle 7-Tages-Inzidenzen laut RKI:

Stadt München: 109,5

Landkreis München: 83,2

Landkreis Ebersberg: 128,4

Landkreis Erding: 110,2

Landkreis Freising: 94,8

Landkreis Dachau: 85,1

Landkreis Miesbach: 230,6

Update 7. Oktober

Ob über die aktuellen Regelungen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung hinaus weitergehende Maßnahmen ergriffen werden müssen, richtet sich nach der bayerischen Krankenhaus-Ampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems. Diese steht aktuell auf "Grün".

Dabei gilt Stufe Gelb, sobald bayernweit innerhalb der letzten 7 Tage mehr als 1.200 Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung ins Krankenhaus aufgenommen werden mussten (Hospitalisierungs-Inzidenz 9,13). Aktuell sind dies bayernweit 263 Fälle (Hospitalisierungs-Inzidenz 2,0; Quelle: LGL).

Stufe Rot ist erreicht, sobald laut DIVI-Intensivregister mehr als 600 Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung auf den bayerischen Intensivstationen liegen. Aktuell liegt die Belegung hier bei 242 Fällen.

In München wurden für Mittwoch, 6. Oktober, 537 neue Corona-Fälle (einschließlich 366 Nachmeldungen) und vier weitere Todesfälle gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 87.801 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 83.286 Personen, die bereits genesen sind, 3.183 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.332 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 87,1 (Stand 7.10.).

Update 6. Oktober

Ob über die aktuellen Regelungen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung hinaus weitergehende Maßnahmen ergriffen werden müssen, richtet sich nach der bayerischen Krankenhaus-Ampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems. Diese steht aktuell auf "Grün".

Dabei gilt Stufe Gelb, sobald bayernweit innerhalb der letzten 7 Tage mehr als 1.200 Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung ins Krankenhaus aufgenommen werden mussten (Hospitalisierungs-Inzidenz 9,13). Aktuell sind dies bayernweit 253 Fälle (Hospitalisierungs-Inzidenz 1,9; Quelle: LGL).

Stufe Rot ist erreicht, sobald laut DIVI-Intensivregister mehr als 600 Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung auf den bayerischen Intensivstationen liegen. Aktuell liegt die Belegung hier bei 247 Fällen.

In München wurden für Dienstag, 5. Oktober, 261 neue Corona-Fälle (einschließlich 209 Nachmeldungen) und sieben weitere Todesfälle gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 87.264 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 82.999 Personen, die bereits genesen sind, 2.937 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.328 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 79,8 (Stand 6.10.).

Update 5. Oktober

Ob über die aktuellen Regelungen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung hinaus weitergehende Maßnahmen ergriffen werden müssen, richtet sich nach der bayerischen Krankenhaus-Ampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems. Diese steht aktuell auf "Grün".

Dabei gilt Stufe Gelb, sobald bayernweit innerhalb der letzten 7 Tage mehr als 1.200 Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung ins Krankenhaus aufgenommen werden mussten (Hospitalisierungs-Inzidenz 9,13). Aktuell sind dies bayernweit 281 Fälle (Hospitalisierungs-Inzidenz 2,1; Quelle: LGL).

Stufe Rot ist erreicht, sobald laut DIVI-Intensivregister mehr als 600 Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung auf den bayerischen Intensivstationen liegen. Aktuell liegt die Belegung hier bei 253 Fällen.

In München wurden für Montag, 4. Oktober, 263 neue Corona-Fälle (einschließlich 236 Nachmeldungen) und ein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 87.003 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 82.683 Personen, die bereits genesen sind, 2.999 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.321 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 84,9 (Stand 5.10.).

Update 30. September

Ob über die aktuellen Regelungen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung hinaus weitergehende Maßnahmen ergriffen werden müssen, richtet sich nach der bayerischen Krankenhaus-Ampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems. Diese steht aktuell auf "Grün".

Dabei gilt Stufe Gelb, sobald bayernweit innerhalb der letzten 7 Tage mehr als 1.200 Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung ins Krankenhaus aufgenommen werden mussten (Hospitalisierungs-Inzidenz 9,13). Aktuell sind dies bayernweit 266 Fälle (Hospitalisierungs-Inzidenz 2,0; Quelle: LGL).

Stufe Rot ist erreicht, sobald laut DIVI-Intensivregister mehr als 600 Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung auf den bayerischen Intensivstationen liegen. Aktuell liegt die Belegung hier bei 258 Fällen.

Update 28. September

Ob über die aktuellen Regelungen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung hinaus weitergehende Maßnahmen ergriffen werden müssen, richtet sich nach der bayerischen Krankenhaus-Ampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems. Diese steht aktuell auf "Grün".

Dabei gilt Stufe Gelb, sobald bayernweit innerhalb der letzten 7 Tage mehr als 1.200 Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung ins Krankenhaus aufgenommen werden mussten (Hospitalisierungs-Inzidenz 9,13). Aktuell sind dies bayernweit 219 Fälle (Hospitalisierungs-Inzidenz 1,7; Quelle: LGL).

Stufe Rot ist erreicht, sobald laut DIVI-Intensivregister mehr als 600 Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung auf den bayerischen Intensivstationen liegen. Aktuell liegt die Belegung hier bei 269 Fällen.

Aktuelle 7-Tage-Inzidenzen laut RKI Dashboard:

Stadt München: 93,6

Landkreis München: 94,7

Landkreis Ebersberg: 94,4

Landkreis Erding: 104,4

Landkreis Freising: 58,2

Landkreis Dachau: 74,8

Landkreis Miesbach: 150,7

Update 22. September

Ob über die aktuellen Regelungen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung hinaus weitergehende Maßnahmen ergriffen werden müssen, richtet sich nach der bayerischen Krankenhaus-Ampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems. Diese steht aktuell auf "Grün".

Dabei gilt Stufe Gelb, sobald bayernweit innerhalb der letzten 7 Tage mehr als 1.200 Patienten mit einer COVID-19-Erkrankung ins Krankenhaus aufgenommen werden mussten (Hospitalisierungs-Inzidenz 9,13). Aktuell sind dies bayernweit 270 Fälle (Hospitalisierungs-Inzidenz 2,1; Quelle: LGL).

Stufe Rot ist erreicht, sobald laut DIVI-Intensivregister mehr als 600 Patienten mit einer COVID-19-Erkrankung auf den bayerischen Intensivstationen liegen. Aktuell liegt die Belegung hier bei 285 Fällen.

Aktuelle 7-Tage-Inzidenzen laut RKI Dashboard:

Stadt München: 96,2

Landkreis München: 92,4

Landkreis Ebersberg: 97,2

Landkreis Erding: 129,6

Landkreis Freising: 67,1

Landkreis Dachau: 81,9

Landkreis Miesbach: 123,8

Update 17. September

Aktuelle 7-Tage-Inzidenzen laut RKI Dashboard (Stand 17.9.):

Stadt München: 88,2

Landkreis München: 85,2

Landkreis Ebersberg: 109,0

Landkreis Erding: 147,6

Landkreis Freising: 89,3

Landkreis Dachau: 91,2

Landkreis Miesbach: 74,9

Zum Stand 17.9. steht die Bayerische-Krankenhausampel auf Grün.

Hospitalisierte Fälle der letzten 7 Tage): 299

Belegung der Intensivbetten durch bestätigte COVID-19-Fälle): 269

7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner): 84,9

7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner - Ungeimpfte): 188,2

Update 16. September

Aktuelle 7-Tage-Inzidenzen laut RKI Dashboard (Stand 16.9.):

Stadt München: 62,1

Landkreis München: 84,6

Landkreis Ebersberg: 111,0

Landkreis Erding: 158,4

Landkreis Freising: 78,2

Landkreis Dachau: 87,7

Landkreis Miesbach: 77,9

Update 10. September

Zum Stand 9.9. steht die Bayerische-Krankenhausampel auf Grün.

Stufe Gelb gilt, sobald bayernweit innerhalb der letzten 7 Tage mehr als 1.200 Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung ins Krankenhaus aufgenommen werden mussten (Hospitalisierungs-Inzidenz 9,13). Aktuell sind dies bayernweit 277 Fälle (Hospitalisierungs-Inzidenz 2,1, Quelle: LGL).

Stufe Rot ist erreicht, sobald laut DIVI-Intensivregister mehr als 600 Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung auf den bayerischen Intensivstationen liegen. Aktuell liegt die Belegung hier bei 213 Fällen.

Aktuelle 7-Tage-Inzidenzen laut RKI Dashboard (Stand 10.9.):

Stadt München: 58,3

Landkreis München: 76,1

Landkreis Ebersberg: 106,9

Landkreis Erding: 141,1

Landkreis Freising: 66,6

Landkreis Dachau: 110,2

Landkreis Miesbach: 72,9

Update 13. September

Landkreis Ebersberg: Infos im Artikel Landkreis Ebersberg · Corona-Lage im Landkreis Ebersberg (Stand: 13.9.2021)

Update 8. September

Aktuell steht die Bayerische-Krankenhausampel auf Grün.

Stufe Gelb gilt, sobald bayernweit innerhalb der letzten 7 Tage mehr als 1.200 Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung ins Krankenhaus aufgenommen werden mussten (Hospitalisierungs-Inzidenz 9,13). Aktuell sind dies bayernweit 308 Fälle (Hospitalisierungs-Inzidenz 2,34, Quelle: LGL).

Stufe Rot ist erreicht, sobald laut DIVI-Intensivregister mehr als 600 Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung auf den bayerischen Intensivstationen liegen. Aktuell liegt die Belegung hier bei 207 Fällen.

Aktuelle 7-Tage-Inzidenzen laut RKI Dashboard:

Stadt München: 51,8

Landkreis München: 81,2

Landkreis Ebersberg: 104,1, weiteres unter Ebersberg Landkreis · Übersicht über die Corona-Lage (Stand: 8.9.2021)

Landkreis Erding: 120,2

Landkreis Freising: 85,4

Landkreis Dachau: 112,8

Landkreis Miesbach: 60,9

Update 6. September: Bayerische Krankenhaus-Ampel

Ob über die aktuellen Regelungen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung hinaus weitergehende Maßnahmen ergriffen werden müssen, richtet sich nach der bayerischenKrankenhaus-Ampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems.

Dabei gilt Stufe Gelb, sobald bayernweit innerhalb der letzten 7 Tage mehr als 1.200 Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung ins Krankenhaus aufgenommen werden mussten (Hospitalisierungs-Inzidenz 9,13). Aktuell sind dies bayernweit 271 Fälle (Hospitalisierungs-Inzidenz 2,06; Quelle: LGL).

Stufe Rot ist erreicht, sobald laut DIVI-Intensivregister mehr als 600 Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung auf den bayerischen Intensivstationen liegen. Aktuell liegt die Belegung hier bei 183 Fällen.

Update 3. September: Entwicklung der Infektionszahlen

Aktuelle 7-Tages-Inzidenzen laut RKI-Dashboard:

Stadt München: 70,0

Landkreis München: 67,2

Landkreis Freising: 111,5

Landkreis Dachau: 117,3

Landkreis Miesbach: 47,9

Landkreis Ebersberg: 107,6

Landkreis Erding: 76,3

Bayern gesamt: 73,8

Die Krankenhaus-Ampel für Bayern steht aktuell (Stand 2. September) auf Grün.

Stand 1.9.2021: Entwicklung der Infektionszahlen

München · In München wurden für Dienstag, 31. August, 243 neue Corona-Fälle (einschließlich 163 Nachmeldungen) und kein weiterer Todesfall gemeldet. Weiter unter Corona-Lage in München: Vermehrt neue Fälle (Stand 1.9.2021)

Landkreis Ebersberg: weiter im Artikel Corona im Landkreis: Vermehrt neue Fälle (Stand: 1.9.2021)

Update 31. August: Entwicklung der Infektionszahlen

In München wurden für Montag, 30. August, 239 neue Corona-Fälle (einschließlich 166 Nachmeldungen) und ein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 78.115 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 74.655 Personen, die bereits genesen sind, 2183 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.277 Todesfälle.

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 75,9 (Stand 31.8.). Bislang wurden in München insgesamt 1.745.280 Impfungen durchgeführt (898.430 Erst- und 846.850 Zweitimpfungen). Die Münchner Impfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 12 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 68,2 % und bei den Zweitimpfungen bei 64,3 % (Münchner Gesamtbevölkerung 60,5 % / 57,1 %).

Die Reproduktionszahl für München liegt derzeit bei 1,16.

Weitere aktuelle 7-Tages-Inzidenzen laut RKI-Dashboard:

Landkreis München: 65,5

Landkreis Freising: 99,3

Landkreis Dachau: 96,1

Landkreis Miesbach: 41,9

Landkreis Ebersberg: 90,9,

Landkreis Erding: 71,3

Update 30. August: Entwicklung der Infektionszahlen

In der Stadt München wurden für Sonntag, 29. August, 48 neue Corona-Fälle (Samstag: 75, Freitag: 103) und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 77.876 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 74.541 Personen, die bereits genesen sind, 2.059 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.276 Todesfälle.

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 77,3, die Reproduktionszahl liegt bei 1,13.

Bislang (Stand 30.8.) wurden in München insgesamt 1.741.083 Impfungen durchgeführt (896.147 Erst- und 844.936 Zweitimpfungen). Die Ständige Impfkommission empfiehlt die Corona-Schutzimpfung allen Personen ab 12 Jahren. Die Münchner Impfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 12 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 68,1 % und bei den Zweitimpfungen bei 64,2 % (Münchner Gesamtbevölkerung 60,4 % / 56,9 %).

Weitere aktuelle 7-Tages-Inzidenzen laut RKI-Dashboard:

Landkreis München: 68,6

Landkreis Freising: 102,0

Landkreis Dachau: 94,8

Landkreis Miesbach: 42,9

Landkreis Ebersberg: 88,8, weiter unter Landkreis-Ebersberg · Corona-Lage (Stand: 30.08.2021)

Landkreis Erding: 74,9

Bayern gesamt: 70,7

Update 27. August: Entwicklung der Infektionszahlen

Das RKI meldet aktuell eine 7-Tage-Inzidenz für München von 73,6 (Stand: 12.00 Uhr). Die aktuell gültige Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung schreibt nach wie vor inzidenzabhängige Regelungen vor. Da für München seit Donnerstag, 26. August die Inzidenzeinstufung „über 50“ gilt, sind damit wieder strengere Kontaktbeschränkungen in Kraft getreten:

  • So sind nun private Zusammenkünfte nur mehr möglich für die Angehörigen des eigenen Hausstands und zwei weiterer Haushalte mit zusammen maximal zehn Personen (Geimpfte, Genesene und Kinder unter 14 Jahren nicht mitgerechnet).
  • Bei privaten Veranstaltungen aus besonderem Anlass, wie Geburtstags-, Hochzeits- oder Tauffeiern und Vereinssitzungen, sind im Freien nur mehr 50 Personen und in Innenräumen nur mehr 25 Personen zulässig (Geimpfte und Genesene nicht mitgerechnet).
  • Auch bei öffentlichen Veranstaltungen aus besonderem Anlass und mit einem von Anfang an klar begrenzten und geladenen Personenkreis ist die maximal zulässige Personenzahl auf 50 Personen unter freiem Himmel und 25 Personen in geschlossenen Räumen begrenzt. Geimpfte und genesene Personen werden hier allerdings mitgezählt.
  • Sowohl bei privaten wie auch öffentlichen Veranstaltungen aus besonderem Anlass gilt bereits seit Montag in geschlossenen Räumen die 3G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete).

Weitere 7-Tages-Inzidenzen laut RKI-Dashboard (Stand 27. August, 12.00 Uhr):

Landkreis München: 62,9

Landkreis Freising: 70,4

Landkreis Dachau: 88,3

Landkreis Miesbach: 44,9

Landkreis Ebersberg: 66,6

Landkreis Erding: 58,3

Update 26. August: Entwicklung der Infektionszahlen

In München wurden für Mittwoch, 25. August, 207 neue Corona-Fälle (einschließlich 82 Nachmeldungen) und kein weiterer Todesfall gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt laut RKI 65,5 (Stand 26.8.).

Bislang (Stand 26.8.) wurden in München insgesamt 1.727.983 Impfungen durchgeführt (889.941 Erst- und 838.042 Zweitimpfungen). Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Corona-Schutzimpfung allen Personen ab 12 Jahren. Die MünchnerImpfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 12 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 67,6 % und bei den Zweitimpfungen bei 63,7 % (Münchner Gesamtbevölkerung 60,0 % / 56,5 %).

Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,30 (Stand 26.8.) ? das bedeutet, dass statistisch gesehen 100 Infizierte 130 Menschen neu anstecken. Je deutlicher die Reproduktionszahl über 1 liegt, umso schneller breitet sich das Coronavirus weiter aus. Je weiter sie unter 1 sinkt, umso weniger Neuinfektionen sind zu erwarten.

Weitere 7-Tages-Inzidenzen laut RKI-Dashboard (Stand 26. August):

Landkreis München: 56,6

Landkreis Freising: 64,3

Landkreis Dachau: 81,2

Landkreis Miesbach: 47,9

Landkreis Ebersberg: 59,7

Landkreis Erding: 69,1

25. August 2021

> Ebersberg/Landkreis: Erstmals seit Mai liegt die 7-Tage-Inzidenz wieder bei über 50, weiter im Artikel »Landkreis-Ebersberg · Schärfere Regeln für private Feierlichkeiten (Stand: 25.8.2021)«

> Landkreis-Erding · Corona-Lage: Fast 60 Prozent sind vollständig geimpft (Stand: 25.8.2021)

Update 23. August: Entwicklung der Infektionszahlen

In München wurden für Sonntag, 22. August, 64 neue Corona-Fälle (Samstag: 171, Freitag: 120) und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 76.692 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 74.024 Personen, die bereits genesen sind, 1.392 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.276 Todesfälle.

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 57,5 (Stand 23.8.). Bislang (Stand 23.8.) wurden in München insgesamt 1.712.395 Impfungen durchgeführt (884.991 Erst- und 827.404 Zweitimpfungen).

Im städtischen Impfzentrum (inkl. mobile Teams und Außenstelle ISAR Klinikum) wurden insgesamt 446.955Erst- und 394.050 Zweitimpfungen durchgeführt, in Arztpraxen wurden bisher 402.544 Erst- und 396.625 Zweitimpfungen verabreicht und auf das Personal der Münchner Kliniken entfallen 35.492 Erst- und 36.729 Zweitimpfungen.

Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,24 (Stand 23.8.) - das bedeutet, dass statistisch gesehen 100 Infizierte 124 Menschen neu anstecken. Die Infektionszahlen werden demnächst also weiterhin steigen.

Landkreis Ebersberg: Seit dieser Woche strenge Testpflicht für Ungeimpfte in vielen Bereichen (Fallzahlen: Stand: 23.8.2021), weiteres im Artikel »Landkreis Ebersberg · Ab sofort heißt es 3 x G«

Update 20. August: Entwicklung der Infektionszahlen: Zahlen steigen stark an

Aktuelle 7-Tages-Inzidenzen laut RKI-Dashboard:

Stadt München: 43,1

Landkreis München: 38,5

Landkreis Erding: 56,4

Landkreis Ebersberg: 41,1

Landkreis Freising: 46,7

Landkreis Dachau: 51,6

Landkreis Miesbach: 37,0


Update 19. August: Entwicklung der Infektionszahlen

In München wurden für Mittwoch, 18. August, 153 neue Corona-Fälle (einschließlich 20 Nachmeldungen) und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 76.179 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 73.810 Personen, die bereits genesen sind, 1.093 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.276 Todesfälle.

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 38,6 (Stand 19.8.). Sie entspricht der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner und wird täglich vom RKI ermittelt. Für München gelten aktuell die Regelungen der Inzidenzeinstufung "unter 50".

Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,15 (Stand 19.8.) – das bedeutet, dass statistisch gesehen 100 Infizierte 115 Menschen neu anstecken. Je deutlicher die Reproduktionszahl über 1 liegt, umso schneller breitet sich das Coronavirus weiter aus. Je weiter sie unter 1 sinkt, umso weniger Neuinfektionen sind zu erwarten.

Bislang (Stand 19.8.) wurden in München insgesamt 1.697.608 Impfungen durchgeführt (879.974 Erst- und 817.634 Zweitimpfungen). Die Ständige Impfkommission empfiehlt die Corona-Schutzimpfung allen Personen ab zwölf Jahren. Die Münchner Impfquote liegt, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab zwölf Jahren, bei den Erstimpfungen bei 66,8 % und bei den Zweitimpfungen bei 62,1 % (Münchner Gesamtbevölkerung 59,3 % / 55,1 %).

Aktuelle 7-Tages-Inzidenzen laut RKI-Dashboard:

Landkreis München: 35,1

Landkreis Erding: 43,4

Landkreis Ebersberg: 41,8

Landkreis Freising: 39,4

Landkreis Dachau: 48,4

Landkreis Miesbach: 34,0

Bayern gesamt: 34,1


Update am 18. August 2021 In München wurden für Dienstag, 17. August, 142 neue Corona-Fälle (einschließlich 13 Nachmeldungen) und ein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 76.026 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 73.740 Personen, die bereits genesen sind, 1.010 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.276 Todesfälle.  Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 32,9 (Stand 18.8.). Sie entspricht der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner und wird täglich vom RKI ermittelt. Für München gelten aktuell die Regelungen der Inzidenzeinstufung »unter 50« (muenchen.de/corona).  Bislang (Stand 18.8.) wurden in München insgesamt 1.692.180 Impfungen durchgeführt (878.370 Erst- und 813.810 Zweitimpfungen). Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Corona-Schutzimpfung allen Personen ab 12 Jahren.Die Münchner Impfquote liegt damit, bezogen auf die Bevölkerung ab 12 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 66,7 % und bei den Zweitimpfungen bei 61,8 % (Münchner Gesamtbevölkerung 59,2 % / 54,8 %).  Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,1 (Stand 18.8.) - das bedeutet, dass statistisch gesehen 100 Infizierte 110 Menschen neu anstecken. Je deutlicher die Reproduktionszahl über 1 liegt, umso schneller breitet sich das Coronavirus weiter aus. Je weiter sie unter 1 sinkt, umso weniger Neuinfektionen sind zu erwarten. Landkreis München: Im Landkreis München wurden seit Montag, 14 Uhr, 22 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Insgesamt gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 15.638 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 173 Personen infiziert. Insgesamt ergeben sich 2.794 Mutationsfälle aus Verdachts- und Bestätigungsdiagnose. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 294 Todesfälle bestätigt. Insgesamt gelten 15.171 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 14 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. (Datenstand: 17.08.2021). Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 30,0. (17.08.2021). Weitere Inzidenzwerte: Landkreis Erding: 52,11
Landkreis Ebersberg: 35,5 Landkreis Freising: 33, 33 Landkreis Miesbach: 36

Update 17. August: Entwicklung der Infektionszahlen

In München wurden für Montag, 16. August, 82 neue Corona-Fälle und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 75.884 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 73.681 Personen, die bereits genesen sind, 928 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.275 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 32,7 (Stand 17.8.).

Bislang (Stand 17.8.) wurden in München insgesamt 1.688.788 Impfungen durchgeführt (877.348 Erst- und 811.440 Zweitimpfungen). Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Corona-Schutzimpfung allen Personen ab 12 Jahren.Die Münchner Impfquote liegt damit, bezogen auf die Bevölkerung ab 12 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 66,6 % und bei den Zweitimpfungen bei 61,6 % (Münchner Gesamtbevölkerung 59,1 % / 54,7 %).

Im städtischen Impfzentrum (inkl. mobile Teams und Außenstelle ISAR Klinikum) wurden insgesamt 441.536Erst- und 385.564 Zweitimpfungen durchgeführt, in Arztpraxen wurden bisher 400.353 Erst- und 389.274 Zweitimpfungen verabreicht und auf das Personal der Münchner Kliniken entfallen 35.459 Erst- und 36.602 Zweitimpfungen.

Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,05 (Stand 17.8.) - das bedeutet, dass statistisch gesehen 100 Infizierte 105 Menschen neu anstecken. Je deutlicher die Reproduktionszahl über 1 liegt, umso schneller breitet sich das Coronavirus weiter aus. Je weiter sie unter 1 sinkt, umso weniger Neuinfektionen sind zu erwarten.

Inzidenzwerte Update 16. August 2021

Landeshauptstadt München 32,61
Landkreis München: 27,11
Landkreis Miesbach: 28
Landkreis Erding: 40,53
Landkreis Ebersberg: 26,45 Weiteres unter »Corona im Landkreis Ebersberg: 19 Neuinfektionen am Freitag und Samstag (Stand: 16. August 2021) «
Landkreis Freising: 36,11

Update 13. August: Entwicklung der Infektionszahlen

Aktuelle 7-Tages-Inzidenzen laut RKI-Dashboard:

Stadt München: 30,9

Landkreis München: 19,7

Landkreis Erding: 31,8

Landkreis Ebersberg: 20,2

Landkreis Freising: 35,6

Landkreis Dachau: 44,5

Landkreis Miesbach: 14,0

Bayern gesamt: 22,7


Update Donnerstag, 12. August 2021 In München wurden für Mittwoch, 11. August, 85 neue Corona-Fälle (einschließlich 10 Nachmeldungen) und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 75.527 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 73.417 Personen, die bereits genesen sind, 836 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.274 Todesfälle.  Die7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 28,1 (Stand 12.8.). Sie entspricht der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner und wird täglich vom RKI ermittelt. Für München gelten aktuell die Regelungen der Inzidenzeinstufung ?unter 50? (muenchen.de/corona). Bislang (Stand 12.8.) wurden in München insgesamt 1.659.940 Impfungen durchgeführt (870.040 Erst- und 789.900  Zweitimpfungen). Nach der aktuellen Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) soll die Corona-Schutzimpfung allen Personen ab 18 Jahren angeboten werden. Die Münchner Impfquote liegt damit, bezogen auf die Bevölkerung ab 18 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 69,7 % und bei den Zweitimpfungen bei 63,3 % (Münchner Gesamtbevölkerung 58,6 % / 53,2 %).  Im städtischen Impfzentrum (inkl. mobile Teams und Außenstelle ISAR Klinikum) wurden insgesamt 436.577 Erst- und 375.737 Zweitimpfungen durchgeführt, inArztpraxen wurden bisher 398.039 Erst- und 377.777 Zweitimpfungen verabreicht und auf das Personal der MünchnerKliniken entfallen 35.424 Erst- und 36.386 Zweitimpfungen. In den vergangenen zwei Wochen wurden dem Gesundheitsamt folgende bestätigte Fälle von besorgniserregenden Virusvarianten (Variants of Concern, VOC) bzw. einer Variante von Interesse (Variant of Interest, VOI) neu gemeldet: 15 Fälle der Variante B.1.1.7 (Alpha, VOC), kein Fall als Variante B.1.351 (Beta, VOC), kein Fall als Variante P.1 (Gamma, VOC) und 387 Fälle als Variante B.1.617, davon 2 Fälle als Variante B.1.617.1 (Kappa, VOI) und 329 Fälle als Variante B.1.617.2 (Delta, VOC).   Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,01 (Stand 12.8.) - das bedeutet, dass statistisch gesehen 100 Infizierte 101 Menschen neu anstecken. Je deutlicher die Reproduktionszahl über 1 liegt, umso schneller breitet sich das Coronavirus weiter aus. Je weiter sie unter 1 sinkt, umso weniger Neuinfektionen sind zu erwarten.   Der R-Wert für München wird vom Statistischen Beratungslabor des LMU-Instituts für Statistik auf Basis eines Nowcastings ermittelt (corona.stat.uni-muenchen.de/nowcast) und beinhaltet eine statistische Unsicherheit, die von einem 95%-Konfidenzintervall abgebildet wird. Das heißt, dass Schwankungen im Rahmen dieses Konfidenzintervalls statistisch gesehen nicht signifikant sind. Für die aktuelle Reproduktionszahl von 1,01 liegt diese Spannbreite zwischen 0,77 und 1,28. Am Wochenende und an Feiertagen weist das Statistische Beratungslabor keine aktuellen Werte aus, sondern berechnet die Werte im Anschluss rückwirkend.   Neben der zeitlichen Dynamik, die von der Reproduktionszahl beschrieben wird, ist deshalb für die Beurteilung des Infektionsgeschehens auch wichtig, ob die Zahl der Neuinfektionen klein genug ist, um die Infektionsketten effektiv nachvollziehen zu können und dass die Leistungsfähigkeit des Gesundheitssystems durch schwere Verläufe nicht überlastet wird. Weitere Inzidenzwerte: Landkreis Erding: 22,43 Landkreis Freising: 29.44 Landkreis München: 19,96 Landkreis Miesbach: 7 Landkreis Ebersberg: 12,53 Update 11. August: Entwicklung der Infektionszahlen

In Münchenwurden für Dienstag, 10. August, 111 neue Corona-Fälle und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 75.442 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 73.362 Personen, die bereits genesen sind, 806 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.274 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 27,6.

Weitere aktuelle 7-Tages-Inzidenzen laut RKI-Dashboard:

Landkreis München: 19,7

Landkreis Erding: 22,4

Landkreis Ebersberg: 12,5 Weiter im Artikel »Landkreis-Ebersberg · Impfstoff nach wie vor ausreichend vorhanden (Stand: 11.8.2021)

Landkreis Freising: 29,4

Landkreis Dachau: 29,7

Landkreis Miesbach: 7,0

Bayern gesamt: 18,2

Update 10. August: Aktuelle 7-Tages-Inzidenzen laut RKI-Dashboard:

Stadt München: 24,5

Landkreis München: 18,3

Landkreis Erding: 18,1

Landkreis Ebersberg: 11,8, weiteres im Artikel Corona-Lage im Landkreis (Stand: 9.8.2021)

Landkreis Freising: 24,4

Landkreis Dachau: 19,4

Landkreis Miesbach: 9,0


Update am 6. August 2021

Aktuelle 7-Tages-Inzidenzen laut RKI-Dashboard:

Stadt München: 23,18

Landkreis München: 15,41

Landkreis Erding: 17,37

Landkreis Ebersberg: 9,09

Landkreis Freising: 22,22

Landkreis Miesbach: 8

Update 5. August: Entwicklung der Infektionszahlen

In München wurden für Mittwoch, 4. August, 48 neue Corona-Fälle und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 75.055 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 73.024 Personen, die bereits genesen sind, 758 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.273 Todesfälle.

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 23,2, die Reproduktionszahl liegt bei 0,95.

Die Münchner Impfquote liegt, bezogen auf die Bevölkerung ab 18 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 68,9 % und bei den Zweitimpfungen bei 60,3 % (Münchner Gesamtbevölkerung 58,0 % / 50,7 %).

Weitere aktuelle 7-Tages-Inzidenzen laut RKI-Dashboard:

Landkreis München: 15,4

Landkreis Erding: 17,4

Landkreis Ebersberg: 9,0 - weiteres unter Fast die Hälfte Ebersberger ist vollständig gegen das Corona-Virus geimpft (Stand 4. August 2021)

Landkreis Freising: 22,2

Landkreis Dachau: 20,7

Landkreis Miesbach: 8,0

Bayern gesamt: 13,6


Update 3. August: Entwicklung der Infektionszahlen

In München wurden für Montag, 2. August, 31 neue Corona-Fälle und ein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 74.932 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 72.899 Personen, die bereits genesen sind, 760 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.273 Todesfälle.

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 24,4 (Stand 3.8.), die Reproduktionszahl liegt bei 0,93.

Die Münchner Impfquote liegt, bezogen auf die Bevölkerung ab 18 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 68,7 % und bei den Zweitimpfungen bei 59,3 % (Münchner Gesamtbevölkerung 57,8 % / 49,9 %).

Weitere aktuelle 7-Tages-Inzidenzen laut RKI-Dashboard:

Landkreis München: 15,7

Landkreis Erding: 20,3

Landkreis Ebersberg: 11,8

Landkreis Freising: 21,7

Landkreis Dachau: 19,4

Landkreis Miesbach: 8,0

Bayern gesamt: 14,0


Update 29. Juli: Entwicklung der Infektionszahlen

Aktuelle 7-Tages-Inzidenzen laut RKI-Dashboard:

Stadt München: 25,1

Landkreis München: 17,4

Landkreis Erding: 12,3

Landkreis Ebersberg: 10,4

Landkreis Freising: 27,2

Landkreis Dachau: 15,5

Landkreis Miesbach: 12,0

Bayern gesamt: 13,9


Update 28. Juli 2021

Der Inzidenzwert für die Landeshauptstadt München liegt am 28. Juli bei 22,84 (laut LGL)

Weitere Inzidenzwerte:

Landkreis München: 22,84
Landkreis Erding: 9,41 - weiter im Artikel Landkreis-Erding · 140.000 Impfungen im Landkreis verabreicht (Stand 28. Juli 2021)
Landkreis Ebersberg: 6,27
Landkreis Miesbach: 16
Landkreis Freising: 27,78

Update 27. Juli: Entwicklung der Infektionszahlen

In München wurden für Montag, 26. Juli, 59 neue Corona-Fälle und ein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 74.522 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 72.607 Personen, die bereits genesen sind, 647 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.268 Todesfälle.

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 22,8 (Stand 27.7.), die Reproduktionszahl liegt derzeit bei 1,18.

Die Münchner Impfquote liegt aktuell, bezogen auf die Bevölkerung ab 18 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 67,5 % und bei den Zweitimpfungen bei 55,6 % (Münchner Gesamtbevölkerung 56,8 % / 46,8 %).

Weitere aktuelle 7-Tages-Inzidenzen laut RKI-Dashboard:

Landkreis München: 16,0

Landkreis Erding: 9,4

Landkreis Ebersberg: 6,3

Landkreis Freising: 27,8

Landkreis Dachau: 16,1

Landkreis Miesbach: 16,0

Bayern gesamt: 13,2


Update 26. Juli: Entwicklung der Infektionszahlen

In München wurden für Sonntag, 25. Juli, 12 neue Corona-Fälle (Samstag: 31, Freitag: 61) und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 74.463 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 72.573 Personen, die bereits genesen sind, 623 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.267 Todesfälle.

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 23,9 (Stand 26.7.), die Reproduktionszahl liegt bei 1,03.

Die Münchner Impfquote liegt aktuell, bezogen auf die Bevölkerung ab 18 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 67,2 % und bei den Zweitimpfungen bei 55,1 % (Münchner Gesamtbevölkerung 56,5 % / 46,4 %).

Weitere aktuelle 7-Tages-Inzidenzen laut RKI-Dashboard:

Landkreis München: 18,8

Landkreis Erding: 11,6

Landkreis Ebersberg: 6,3 - weiter unter Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von fast 57 Prozent (Stand 26. Juli 2021)

Landkreis Freising: 23,9

Landkreis Dachau: 15,5

Landkreis Miesbach: 16,0

Bayern gesamt: 13,3


Update 23. Juli: Entwicklung der Infektionszahlen

Aktuelle 7-Tages-Inzidenzen laut RKI-Dashboard:

Stadt München: 21,4

Landkreis München: 14,3

Landkreis Erding: 15,2

Landkreis Ebersberg: 7,0

Landkreis Freising: 24,4

Landkreis Dachau: 18,7

Landkreis Miesbach: 15,0

Bayern gesamt: 12,2


Update 22. Juli: Entwicklung der Infektionszahlen

In München wurden für Mittwoch, 21. Juli, 59 neue Corona-Fälle und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 74.282 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 72.457 Personen, die bereits genesen sind, 559 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.266 Todesfälle.

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 19,3, die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,20 (Stand 22.7.).

Die Münchner Impfquote liegt, bezogen auf die Bevölkerung ab 18 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 66,5 % und bei den Zweitimpfungen bei 53,6 % (Münchner Gesamtbevölkerung 56,0 % / 45,1 %).

Weitere aktuelle 7-Tages-Inzidenzen laut RKI-Dashboard:

Landkreis München: 18,0

Landkreis Erding: 13,0

Landkreis Ebersberg: 11,1

Landkreis Freising: 27,8

Landkreis Dachau: 14,8

Landkreis Miesbach: 11,0

Bayern gesamt: 18,0


Update 20. Juli: Entwicklung der Infektionszahlen

In München wurden für Montag, 19. Juli, 58 neue Corona-Fälle und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 74.165 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 72.401 Personen, die Update 21. Juli 2021 Landeshauptstadt München: In München wurden für Dienstag, 20. Juli, 58 neue Corona-Fälle und ein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 74.223 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 72.435 Personen, die bereits genesen sind, 522 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.266 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 19,0 (Stand 21.7.). Für München gelten aktuell die Regelungen der Inzidenzeinstufung „unter 50“. Landkreis München: Im Landkreis München wurden seit Dienstag, 14 Uhr, 11 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Insgesamt gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 15.356 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 104 Personen infiziert. Insgesamt ergeben sich 2.677 Mutationsfälle aus Verdachts- und Bestätigungsdiagnose. Der Inzidenzwert beträgt 15,7. Weitere Inzidenzwerte: Landkreis Freising: 26,11 Landkreis Erding: 10,86 Landkreis Ebersberg: 11,83 Landkreis Miesbach: 9

Update 20. Juli 2021

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 18,1.

Die Münchner Impfquote liegt, bezogen auf die Bevölkerung ab 18 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 66,1 % und bei den Zweitimpfungen bei 52,6 % (Münchner Gesamtbevölkerung 55,6 % / 44,3 %).

Weitere aktuelle Inzidenz-Werte laut RKI-Dashboard:

Landkreis München: 15,4

Landkreis Erding: 15,2

Landkreis Ebersberg: 16,0

Landkreis Freising: 25,6

Landkreis Dachau: 11,0

Landkreis Miesbach: 6,0


Update 19. Juli: Entwicklung der Infektionszahlen

In München wurden für Sonntag, 18. Juli, 16 neue Corona-Fälle (Samstag: 21, Freitag: 46) und ein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 74.107 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 72.376 Personen, die bereits genesen sind, 466 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.265 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 17,9.

Die Münchner Impfquote liegt, bezogen auf die Bevölkerung ab 18 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 65,9 % und bei den Zweitimpfungen bei 52,1 % (Münchner Gesamtbevölkerung 55,4 % / 43,8 %).

Aktuelle Inzidenz-Werte laut RKI-Dashboard

Landkreis München: 15,1

Landkreis Erding: 13,7

Landkreis Ebersberg: 15,3

Landkreis Freising: 25,6

Landkreis Dachau: 7,7

Landkreis Miesbach: 6,0


Update: 16. Juli 2021 Der Inzidenzwert für die Landeshauptstadt München liegt am 16. Juli bei 15,43

Landkreis München: 11,7

Landkreis Freising: 17,22

Landkreis Erding: 7,96

Landkreis Ebersberg: 13,23

Landkreis Miesbach: 9

Als Referenzgröße, im Landkreis Bad Tölz liegt der Wert bereits wieder bei 30,49

Update 15. Juli: Entwicklung der Infektionszahlen

In München wurden für Mittwoch, 14. Juli, 42 neue Corona-Fälle und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 73.965 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 72.300 Personen, die bereits genesen sind, 403 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.262 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 15,4.

Die Münchner Impfquote liegt, bezogen auf die Bevölkerung ab 18 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 65,1 % und bei den Zweitimpfungen bei 50,5 % (Münchner Gesamtbevölkerung 54,8 % / 42,5 %).

Aktuelle Inzidenz-Werte laut RKI-Dashboard

Landkreis München: 11,7

Landkreis Erding: 8,0

Landkreis Ebersberg: 13,2

Landkreis Freising: 17,2

Landkreis Dachau: 3,2

Landkreis Miesbach: 9,0

Update 14. Juli: Entwicklung der Infektionszahlen

In München wurden für Dienstag, 13. Juli, 65 neue Corona-Fälle (einschließlich 18 Nachmeldungen) und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 73.923 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 72.262 Personen, die bereits genesen sind, 399 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.262 Todesfälle. Die7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 13,8.

Aktuelle Inzidenz-Werte aus den umliegenden Landkreisen (RKI-Dashboard)

Landkreis München: 10,3

Landkreis Erding: 4,3

Landkreis Ebersberg: 12,5

Landkreis Freising: 14,4

Landkreis Dachau: 2,6

Landkreis Miesbach: 10,0

Update 13. Juli: Entwicklung der Infektionszahlen

In München wurden für Montag, 12. Juli, 25 neue Corona-Fälle und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 73.858 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 72.230 Personen, die bereits genesen sind, 366aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.262 Todesfälle. Die7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 12,3.

Aktuelle Inzidenz-Werte aus den umliegenden Landkreisen (RKI-Dashboard)

Landkreis München: 9,7

Landkreis Erding: 3,6

Landkreis Ebersberg: 9,7

Landkreis Freising: 15,6

Landkreis Dachau: 2,6

Landkreis Miesbach: 10,0

Update 8. Juli: Entwicklung der Infektionszahlen

In München wurden für Mittwoch, 7. Juli, 31 neue Corona-Fälle und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 73.720 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 72.123 Personen, die bereits genesen sind, 335 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.262 Todesfälle. Die7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 10,6.

Aktuelle Inzidenz-Werte aus den umliegenden Landkreisen (RKI-Dashboard)

Landkreis München: 5,7

Landkreis Erding: 2,2

Landkreis Ebersberg: 4,2

Landkreis Freising: 6,1

Landkreis Dachau: 3,9

Landkreis Miesbach: 7,0

Update 7. Juli: Entwicklung der Infektionszahlen: Aktuelle Inzidenz-Werte aus München und den umliegenden Landkreisen (RKI-Dashboard)

Landeshauptstadt München: 10,7

Landkreis München: 5,1

Landkreis Erding: 2,9

Landkreis Ebersberg: 3,5

Landkreis Freising: 6,1

Landkreis Dachau: 5,2

Landkreis Miesbach: 5,0

Update 6. Juli: Entwicklung der Infektionszahlen

In der Stadt München wurden für Montag, 5. Juli, 22 neue Corona-Fälle und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 73.659 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 72.057 Personen, die bereits genesen sind, 340 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.262 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 10,0.

In den vergangenen zwei Wochen wurden dem Gesundheitsamt von den Laboren 187 Fälle mit Verdacht auf einebesorgniserregende Virusvariante (Variant of Concern, VOC) bzw. eine Variante von Interesse (Variant of Interest, VOI) neu gemeldet. Davon wurden 68 Fälle als Variante B.1.1.7 (Alpha, VOC) bestätigt, kein Fall als Variante B.1.351 (Beta, VOC), kein Fall als Variante P.1 (Gamma, VOC) und 107 Fälle als Variante B.1.617, davon ein Fall als Variante B.1.617.1 (Kappa, VOI) und 67 Fälle als Variante B.1.617.2 (Delta, VOC).

Die Reproduktionszahl für München liegt aktuell bei 0,97 – das bedeutet, dass statistisch gesehen 100 Infizierte 97 Menschen neu anstecken.

Weitere 7-Tages-Inzidenzen laut RKI Dashboard:

Landkreis München: 3,4

Landkreis Erding: 2,9

Landkreis Ebersberg: 1,4

Landkreis Freising: 6,1

Landkreis Dachau: 5,2

Landkreis Miesbach: 4,0

Update 5. Juli: Entwicklung der Infektionszahlen(RKI-Dashboard)

In München wurden für Sonntag, 4. Juli, 8 neue Corona-Fälle (Samstag: 14 Fälle, Freitag: 35 Fälle) und kein weiterer Todesfall (Samstag: kein Todesfall, Freitag: 1 Todesfall) gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 73.637 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 72.048 Personen, die bereits genesen sind, 327 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.262 Todesfälle.

Die7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 11,6 (Stand 5.7.).

Bislang (Stand 5.7.) wurden in München insgesamt 1.335.924 Impfungen durchgeführt (766.996 Erst- und 568.928 Zweitimpfungen). Die Münchner Impfquote liegt, bezogen auf die Bevölkerung ab 18 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 61,4 % und bei den Zweitimpfungen bei 45,6 % (Münchner Gesamtbevölkerung 51,7 % / 38,3 %).

Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,96 (Stand 5.7.) - das bedeutet, dass statistisch gesehen 100 Infizierte 96 Menschen neu anstecken.

Aktuelle Inzidenz-Werte aus den umliegenden Landkreisen (RKI-Dashboard)

Landkreis München: 4,3

Landkreis Erding: 2,9

Landkreis Ebersberg: 2,1

Landkreis Freising: 6,1

Landkreis Dachau: 5,2

Landkreis Miesbach: 5,0

Update 2. Juli: Entwicklung der Infektionszahlen: Aktuelle Inzidenz-Werte aus München und den umliegenden Landkreisen (RKI-Dashboard)

Stadt München: 10,8

Landkreis München: 3,4

Landkreis Erding: 2,2

Landkreis Ebersberg: 2,8

Landkreis Freising: 7,8

Landkreis Dachau: 7,7

Landkreis Miesbach: 8,0

Bayern (zum Vergleich): 5,9

Update 1. Juli: Entwicklung der Infektionszahlen: Aktuelle Inzidenz-Werte aus München und den umliegenden Landkreisen (RKI-Dashboard)

München: 10,0

Landkreis München: 3,7

Landkreis Erding: 2,2

Landkreis Ebersberg: 4,2

Landkreis Freising: 9,4

Landkreis Dachau: 9,7

Landkreis Miesbach: 9,0

Update 30. Juni: Entwicklung der Infektionszahlen

In München wurden für Dienstag, 29. Juni, 38 neue Corona-Fälle und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 73.531 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 71.956 Personen, die bereits genesen sind, 314 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.261 Todesfälle. Die7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 9,8. In den vergangenen zwei Wochen wurden dem Gesundheitsamt von den Laboren 171 Fälle mit Verdacht auf einebesorgniserregende Virusvariante (Variant of Concern, VOC) bzw. eine Variante von Interesse (Variant of Interest, VOI) neu gemeldet. Davon wurden 82 Fälle als Variante B.1.1.7 (Alpha, VOC) bestätigt, 1 Fall als Variante B.1.351 (Beta, VOC), 0 Fälle als Variante P.1 (Gamma, VOC) und 65 Fälle als Variante B.1.617, davon kein Fall als Variante B.1.617.1 (Kappa, VOI) und 32 Fälle als Variante B.1.617.2 (Delta, VOC).

Aktuelle Inzidenz-Werte aus den umliegenden Landkreisen (laut RKI-Dashboard):

Landkreis München: 4,6

Landkreis Ebersberg: 4,2 Weiter im Artikel Landkreis-Erding · Weitere deutliche Lockerungen sind am Donnerstag in Kraft getreJeder zweite Ebersberger mittlerweile geimpft (Stand: 30.6.2021)

Landkreis Erding: Weiter im Artikel Landkreis-Erding · Weitere deutliche Lockerungen sind am Donnerstag in Kraft getreten (Stand: 30.6.2021)

Landkreis Freising: 10,6

Landkreis Dachau: 9,7

Landkreis Miesbach: 10,0

Update 28. Juni: Entwicklung der Infektionszahlen

In München wurden für Sonntag, 27. Juni, 15 neue Corona-Fälle und zwei weitere Todesfälle gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 73.459 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 71.869 Personen, die bereits genesen sind, 329 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.261 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 9,7, die Reproduktionszahl liegt aktuell bei 0,76.

Zu den bestätigten Covid-19-Fällen im Landkreis Erding sind seit gestern keine neuen Fälle hinzugekommen. Die Zahl der bestätigten Fälle bleibt damit bei 7.045. Derzeit gelten noch vier Personen als infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Erding auf 100.000 Einwohner beträgt nach Angaben des RKI bei 0,7.

Aktuelle Inzidenz-Werte aus den umliegenden Landkreisen (laut RKI-Dashboard):

Landkreis München: 4,0

Landkreis Ebersberg: 3,5, weiteres unter »Landkreis-Ebersberg · Corona weiterhin auf dem Rückzug (Stand: 28.6.2021)«

Landkreis Freising: 8,9

Landkreis Dachau: 9,7

Landkreis Miesbach: 11,0

Update 25. Juni 2021 In München wurden für Donnerstag, 24. Juni, 14 neue Corona-Fälle und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 73.403 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 71.812 Personen, die bereits genesen sind, 332 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.259 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 8,4 (Stand 25.6.). Für München gelten aktuell die Regelungen der Inzidenzeinstufung „unter 50“. Weitere Inzidenzwerte: Landkreis München: 5,4 Landkreis Miesbach: 19,0 Landkreis Ebersberg: 4,2 Landkreis Erding 1,4 Landkreis Freising 8,9

Update 23. Juni: Entwicklung der Infektionszahlen

In München wurden für Dienstag, 22. Juni, 42 neue Corona-Fälle und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang73.367 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind71.715 Personen, die bereits genesen sind, 396aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.256 Todesfälle. Die7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 8,8.

Aktuelle Inzidenz-Werte aus den umliegenden Landkreisen (laut RKI-Dashboard):

Landkreis München: 17,4

Landkreis Erding: 2,2

Landkreis Ebersberg: 8,4

Landkreis Freising: 6,1

Landkreis Dachau: 3,2

Landkreis Miesbach: 27,0

Update 22. Juni: Entwicklung der Infektionszahlen

In der Stadt München wurden für Montag, 21. Juni, 7 neue Corona-Fälle und ein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 73.325 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 71.646 Personen, die bereits genesen sind, 423 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.256 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 9,8.

Aktuelle Inzidenz-Werte aus den umliegenden Landkreisen (laut RKI-Dashboard):

Landkreis München: 20,8

Landkreis Erding: 5,1

Landkreis Ebersberg: 7,7

Landkreis Freising: 6,1

Landkreis Dachau: 1,9

Landkreis Miesbach: 26,0

Update 21. Juni 2021 Landeshauptstadt München In München wurden für Sonntag, 20. Juni, 6 neue Corona-Fälle (Samstag: 13 Fälle, Sonntag: 22 Fälle) und ein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 73.318 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 71.597 Personen, die bereits genesen sind, 466 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.255 Todesfälle. Die7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 12,2 (Stand 21.6.). Sie entspricht der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner und wird täglich vom RKI ermittelt. Für München gelten aktuell die Regelungen der Inzidenzeinstufung ?unter 50? (muenchen.de/corona).
Bislang (Stand 21.6.) wurden in München insgesamt 1.140.368 Impfungen durchgeführt (688.410 Erst- und 451.958 Zweitimpfungen). Die MünchnerImpfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 12 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 52,3 % und bei den Zweitimpfungen bei 34,3 % (Münchner Gesamtbevölkerung 46,4 % / 30,5 %). Im städtischen Impfzentrum (inkl. mobile Teams und Außenstelle ISAR Klinikum) wurden insgesamt 359.843 Erst- und 268.070 Zweitimpfungen durchgeführt, inArztpraxen wurden bisher 294.925 Erst- und 151.893 Zweitimpfungen verabreicht und auf das Personal der MünchnerKliniken entfallen 33.642 Erst- und 31.995 Zweitimpfungen. DieReproduktionszahl für München liegt bei 0,69 (Stand 21.6.) ? das bedeutet, dass statistisch gesehen 100 Infizierte 69 Menschen neu anstecken. Je deutlicher die Reproduktionszahl über 1 liegt, umso schneller breitet sich das Coronavirus weiter aus. Je weiter sie unter 1 sinkt, umso weniger Neuinfektionen sind zu erwarten.  Weitere Inzidenzwerte: Landkreis München: 21,68 Landkreis Miesbach:24 Landkreis Erding: 6,51 Landkreis Ebersberg: 8,35 Landkreis Freising: 7,22

Update 17. Juni: Entwicklung der Infektionszahlen: Aktuelle Inzidenz-Werte aus München und den umliegenden Landkreisen (laut RKI-Dashboard):

München: 14,4

Landkreis München: 12,8

Landkreis Erding: 15,9

Landkreis Ebersberg: 13,9 - weiter im Artikel »Landkreis-Ebersberg · Inzidenz-Werte sinken weiter, Schnellteststation länger geöffnet (Stand: 17.6.21)«

Landkreis Freising: 6,1

Landkreis Dachau: 5,8

Landkreis Miesbach: 13,0

Update 16. Juni: Entwicklung der Infektionszahlen: Aktuelle Inzidenz-Werte aus München und den umliegenden Landkreisen (RKI-Dashboard)

München: 15,3

Landkreis München: 11,7

Landkreis Erding: 18,8 - Weiter unter »100.000 Impfung im Landkreis Erding verabreicht (Stand: 16.6.21)«

Landkreis Ebersberg: 16,0

Landkreis Freising: 7,8

Landkreis Dachau: 9,0

Landkreis Miesbach: 14,0

Update 15. Juni: Entwicklung der Infektionszahlen: Aktuelle Inzidenz-Werte aus München und den umliegenden Landkreisen (RKI-Dashboard)

München: 15,8

Landkreis München: 12,3

Landkreis Erding: 17,4

Landkreis Ebersberg: 27,8

Landkreis Freising: 6,1

Landkreis Dachau: 9,7

Landkreis Miesbach: 17,0

Update 14. Juni: Entwicklung der Coronavirus-Infektionszahlen

Aktuelle Inzidenz-Werte aus München und den umliegenden Landkreisen (RKI-Dashboard Stand 14. Juni)::

München: 18,1

Landkreis München: 15,7

Landkreis Erding: 18,8

Landkreis Ebersberg: 29,2 Weiteres unter Corona-Update aus dem Landkreis (Stand: 14.6.2021)

Landkreis Freising: 6,1

Landkreis Dachau: 12,3

Landkreis Miesbach: 17,0

Update 10. Juni: Entwicklung der Coronavirus-Infektionszahlen

In München wurden für Mittwoch, 9. Juni, 52 neue Corona-Fälle (einschließlich 15 Nachmeldungen) und 2 weitere Todesfälle gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 73.006 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 71.025 Personen, die bereits genesen sind, 734 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.247 Todesfälle. Die7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 18,7.

Am Donnerstag, 10. Juni 2021, sind im Landkreis Ebersberg acht Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor sind im Vergleich zum damaligen Vortag zwei neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 63 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf Corona getestet. Bisher wurden hier 6.330 Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.088 gelten als geheilt, 179 sind leider verstorben. 86 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten. Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg laut RKI bei 26,5.

Für einen Verdachtsfall auf die sogenannte Delta Variante des Corona-Virus, auch bekannt als indische Mutation B.1.617, liegt nun ein positiver Mutationsbefund vor. Dies ist der erste Fall dieser Art im Landkreis Ebersberg. Die Delta Variante gilt als ansteckender als die derzeit vorherrschende Britische Variante, man geht jedoch derzeit davon aus, dass eine doppelte Impfung gegen den Ursprungstyp auch hier gegen schwere Verläufe einer COVID-Erkrankung schützt.

Zu den bestätigten Covid-19-Fällen im Landkreis Erding sind seit gestern 2 neue Fälle (03.06.: 3 Fälle) im Alter von 23 und 53 Jahren hinzugekommen. Die Zahl der bestätigten Fälle steigt somit von 7.020 auf 7.022. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Erding liegt nach Angaben des RKI bei 35,5 (Vortag: 34,0).

Weitere Inzidenz-Werte aus den umliegenden Landkreisen (Stand 8. Juni):

Landkreis München: 13,1

Landkreis Miesbach: 15,0

Update 9. Juni 2021 Landeshauptstadt München: In München wurden für Dienstag, 8. Juni, 70 neue Corona-Fälle und drei weitere Todesfälle gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.954 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 70.923 Personen, die bereits genesen sind, 786 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.245 Todesfälle. Bislang (Stand 9.6.) wurden in München insgesamt 973.629 Impfungen durchgeführt (640.386 Erst- und 333.243 Zweitimpfungen). Die Münchner Impfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 12 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 48,6 % und bei den Zweitimpfungen bei 25,3 % (Münchner Gesamtbevölkerung 43,1 % / 22,5 %). Die Inzidenz liegt bei 18,8, die Reproduktionszahl bei 0,66.

Landkreis München: Im Landkreis München wurden seit Dienstag, 14 Uhr, 6 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 15.147 bestätigte Infektionsfälle.* Aktuell sind 135 Personen infiziert. Insgesamt wurden 2.581 Mutationsfälle bestätigt. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 16,0. (09.06.2021) Weitere Inzidenzwerte: Landkreis Freising: 8,89 Landkreis Erding: 34.01 Landkreis Ebersberg: 22,28 Landkreis Miesbach: 15

Update 8. Juni: Entwicklung der Coronavirus-Infektionszahlen

In München wurden für Montag, 7. Juni, 41 neue Corona-Fälle und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.884 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 70.839 Personen, die bereits genesen sind, 803 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.242 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 21,2.

Am Dienstag, 8. Juni 2021, sind im Landkreis Ebersberg vier Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor sind im Vergleich zum damaligen Vortag drei neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 69 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf Corona getestet. Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg laut RKI Dashboard bei 19,5.

Weitere Inzidenz-Werte aus den umliegenden Landkreisen (Stand 8. Juni):

Landkreis München: 16,5

Landkreis Erding: 33,3

Landkreis Miesbach: 21,0

Update 7. Juni: Entwicklung der Coronavirus-Infektionszahlen

In München wurden für Sonntag, 6. Juni, 17 neue Corona-Fälle und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.843 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 70.787 Personen, die bereits genesen sind, 814 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.242 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt laut RKI 22,6. Bislang wurden in der Stadt insgesamt 948.963 Impfungen durchgeführt (633.987 Erst- und 314.976 Zweitimpfungen). Auf Beschluss des Bund-Länder-Impfgipfels können sich ab heute Kinder und Jugendliche bereits ab 12 Jahren gegen Corona impfen lassen, so dass die impffähige Münchner Bevölkerung von bislang 1.270.488 auf jetzt 1.316.385 Personen angewachsen ist. Die Münchner Impfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 12 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 48,2 % und bei den Zweitimpfungen bei 23,9 % (Münchner Gesamtbevölkerung 42,7 % / 21,2 %). Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,72, die Zahlen werden auch in den kommenden Tagen also nicht weiter steigen.

Weitere Inzidenz-Werte aus den umliegenden Landkreisen (Stand 7. Juni):

Landkreis München: 16,5

Landkreis Erding: 31,1

Landkreis Ebersberg: 20,2 - Weiter im Artikel »Landkreis-Ebersberg · 7-Tage-Inzidenz hat sich bei 20 eingependelt (Stand: 7.6.2021)«

Landkreis Freising: 12,2

Landkreis Dachau: 9,7

Landkreis Miesbach: 21,0

Update 6. Juni 2021 Landeshauptstadt München: Das RKI meldet aktuell eine 7-Tage-Inzidenz von 23,0 für München (corona.rki.de). Die weiteren Münchner Fallzahlen und das Dashboard werden gegen 14 Uhr aktualisiert, wenn alle Informationen dazu vorliegen. Die Reproduktionszahl liegt bei 0,72. Landkreis München: 18,83 Landkreis Miesbach: 29 Landkreis Erding: 20.26 Landkreis Freising: 15,55 Landkreis Ebersberg: 22,28

Update 3.Juni 2021 Landeshauptstadt München: In München wurden für Mittwoch, 2. Juni, 63 neue Corona- und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.699 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 70.446 Personen, die bereits genesen sind, 1.011 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.242 Todesfälle. Die Inzidenzzahl liegt bei 28,0, die Reproduktionszahl bei 0,75. Landkreis München: Im Landkreis München wurden seit Mittwoch, 14 Uhr, 7 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 15.105 bestätigte Infektionsfälle*. Aktuell sind 163 Personen infiziert. Insgesamt wurden 2.558 Mutationsfälle bestätigt. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 23,4. (03.06.2021) Die Inzidenzzahlen weiterer Landkreise Landkreis Miesbach: 40 Landkreis Ebersberg: 22,97 Landkreis Erding: 16,4 Landkreis Freising: 19,44 Update 2. Juni: Entwicklung der Coronavirus-Infektionszahlen

In München wurden für Dienstag, 1. Juni, 90 neue Corona-Fälle (einschließlich 13 Nachmeldungen) und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.636 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 70.310 Personen, die bereits genesen sind, 1.084 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.242 Todesfälle.

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 28,7. Bislang (Stand 1.6.) wurden in München insgesamt 888.373 Impfungen durchgeführt (618.655 Erst- und 269.718 Zweitimpfungen). Die Münchner Impfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 16 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 48,7 % und bei den Zweitimpfungen bei 21,2 % (Münchner Gesamtbevölkerung 41,7 % / 18,2 %).

Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,70 (Stand 2.6.) - die Zahlen steigen also weiterhin nicht an.

Weitere Inzidenz-Werte aus den umliegenden Landkreisen (Stand 2. Juni)::

Landkreis München: 23,1

Landkreis Erding: 14,5

Landkreis Ebersberg: 32,0

Landkreis Freising: 22,2

Landkreis Dachau: 25,8

Landkreis Miesbach: 52,0

Update 1. 6.

In München wurden für Montag, 31. Mai, 41 neue Corona-Fälle und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.546 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 70.146 Personen, die bereits genesen sind, 1.158 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.242 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 28,3.

Am Dienstag, 1. Juni 2021 sind im Landkreis Ebersberg drei Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor sind im Vergleich zum damaligen Vortag sechs neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 95 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf Corona getestet. Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg bei 30,6. Weiteres im Artikel »Landkreis-Ebersberg · Corona-Lage im Landkreis weiterhin stabil (Stand: 1.6.2021)«

Zu den bestätigten Covid-19-Fällen im Landkreis Erding ist seit gestern 1 neuer Fall (25.05.: 2 Fälle) hinzugekommen. Die Zahl der bestätigten Fälle steigt somit von 6.967 auf 6.968. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Erding liegt nach offiziellen Angaben des RKI bei 14,5 (Vortag: 15,2). Weiter im Artikel »Landkreis Erding · Landkreis meldet niedrige Zahlen (Stand: 1.6.2021)«

Weitere Inzidenzwerte: Landkreis Miesbach: 44,0 Landkreis München: 22,0 Landkreis Freising 24,4

Stand 31.5.2021 im Landkreis Ebersberg: Weiter im Artikel Landkreis-Ebersberg · Erneute Lockerungen ab Donnerstag? (Stand 31.5 2021)

Update 28. Mai 2021
Landeshauptstadt München
In München wurden für Donnerstag, 27. Mai, 69 neue Corona-Fälle (einschließlich 23 Nachmeldungen) und 2 weitere Todesfälle gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.314 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 69.735 Personen, die bereits genesen sind, 1.339 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.240 Todesfälle. Der Inzidenzwert liegt bei 30,4.

Landkreis München
Im Landkreis München wurden seit Donnerstag, 14 Uhr, 17 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 15.042 bestätigte Infektionsfälle.* Aktuell sind 231 Personen infiziert. Insgesamt wurden 2.506 Mutationsfälle bestätigt. * 5 Datensätze wurden aufgrund veralteter Meldeadresse entfernt. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 287 Todesfälle bestätigt. Insgesamt gelten 14.524 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 14 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. (Datenstand: 28.05.2021). Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 23,1. (28.05.2021) Weitere Inzidenzwerte: Landkreis Miesbach: 49 Landkreis Erding 13,03 Landkreis Ebersberg 32,02 Landkreis Freising 26,11 Update 27. Mai: Entwicklung der Coronavirus-Infektionszahlen

In München wurden für Mittwoch, 26. Mai, 102 neue Corona-Fälle (einschließlich 21 Nachmeldungen) und 2 weitere Todesfälle gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.245 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 69.622 Personen, die bereits genesen sind, 1.385 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.238 Todesfälle.

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 34,9 (Stand 27.5.). Das RKI meldet am heutigen Donnerstag für München den vierten Tag in Folge einen Inzidenzwert von unter 50. Bleibt es auch am morgigen Freitag bei diesem Trend, würde nach der derzeit gültigen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ab Sonntag, 30. Mai die Inzidenzeinstufung "unter 50" gelten.

Bislang (Stand 27.5.) wurden in München insgesamt 817.319 Impfungen durchgeführt (598.696 Erst- und 218.623 Zweitimpfungen). Die MünchnerImpfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 16 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 47,1 Prozent und bei den Zweitimpfungen bei 17,2 Prozent (Münchner Gesamtbevölkerung 40,3 Prozent / 14,7 Prozent).

Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,85. Es sind also weiterhin fallende Zahlen zu erwarten.

Weitere Inzidenz-Werte aus den umliegenden Landkreisen (Stand 27. Mai)::

Landkreis München: 24,3

Landkreis Erding: 22,4

Landkreis Ebersberg: 36,2

Landkreis Freising: 18,3

Landkreis Dachau: 16,8

Landkreis Miesbach: 51,0

Update 26. Mai 2021
Landeshauptstadt München
In München wurden für Dienstag, 25. Mai, 94 neue Corona-Fälle (einschließlich 11 Nachmeldungen) und 1 weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.143 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 69.436 Personen, die bereits genesen sind, 1.471 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.236 Todesfälle.

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 38,7 (Stand 26.5.). Sie entspricht der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner und wird täglich vom RKI ermittelt. Für München gelten aktuell die Regelungen der Inzidenzeinstufung „50-100“.

Landkreis München
Im Landkreis München wurden seit Dienstag, 14 Uhr, 16 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 15.020 bestätigte Infektionsfälle.* Aktuell sind 265 Personen infiziert. Insgesamt wurden 2.493 Mutationsfälle bestätigt. * Ein Datensatz wurde aufgrund veralteter Meldeadresse entfernt.
Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 287 Todesfälle bestätigt. Insgesamt gelten 14.468 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 14 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. (Datenstand: 26.05.2021).

Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 28,0. (26.05.2021)

Weitere Inzidenzwerte
Landkreis Miesbach: 61,99
Landkreis Erding: 27,5 Weiter unter Landkreis Erding · 7-Tage-Inzidenz weiter rückläufig, Impfquote bei 55 Prozent (Stand: 26.5.21)
Landkreis Ebersberg: 32,02 Weiter unter Ebersberg-Landkreis · 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter, Probleme beim Impfstoff-Nachschub (Stand: 26.5.21)
Landkreis Freising: 22,22

Update 26.5.:

In München wurden für Dienstag, 25. Mai, 94 neue Corona-Fälle (einschließlich 11 Nachmeldungen) und 1 weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.143 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 69.436 Personen, die bereits genesen sind, 1.471 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.236 Todesfälle. Die7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 38,7 (Stand 26.5.).

Im Landkreis München wurden seit Dienstag, 14 Uhr, 16 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 15.020 bestätigte Infektionsfälle.* Aktuell sind 265 Personen infiziert. Insgesamt wurden 2.493 Mutationsfälle bestätigt. Insgesamt gelten 14.468 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 14 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 28,0. (26.05.2021)

Weitere Inzidenzwerte: Landkreis Miesbach: 62, Landkreis Ebersberg: 32, Landkreis Erding: 27,5, Landkreis Freising: 22,2

Update 25.5.: In München wurden für Montag, 24. Mai, 58 neue Corona-Fälle (einschließlich 12 Nachmeldungen) und 2 weitere Todesfälle gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.049 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 69.188 Personen, die bereits genesen sind, 1.626 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.235 Todesfälle.

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 43,8 (Stand 25.5.). Sie entspricht der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner und wird täglich vom RKI ermittelt. Für München gelten aktuell die Regelungen der Inzidenzeinstufung „50-100“.

Bislang (Stand 25.5.) wurden in München insgesamt 795.192 Impfungen durchgeführt (590.443 Erst- und 204.749 Zweitimpfungen). Die Münchner Impfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 16 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 46,5 % und bei den Zweitimpfungen bei 16,1 % (Münchner Gesamtbevölkerung 39,8 % / 13,8 %).

Am Wochenende und an Feiertagen erfolgt keine Aktualisierung der Impfquote, da zwar selbstverständlich in München auch an diesen Tagen weitergeimpft wird, aber die komplett aktualisierte Impfstatistik erst am Montag bzw. nach dem Feiertag vorliegt.

Weitere Inzidenzwerte: Landkreis München: 36 Landkreis Miesbach: 79 Landkreis Ebersberg: 39,7 Landkreis Erding: 33,3 Landkreis Freising: 24,4

Update 24. Mai 2021 Landeshauptstadt München: In München wurden für Sonntag, 23. Mai, 38 neue Corona-Fälle (einschließlich 10 Nachmeldungen) und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 71.991 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 69.060 Personen, die bereits genesen sind, 1.698 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.233 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 49,7 (Stand 24.5.). Sie entspricht der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner und wird täglich vom RKI ermittelt. Für München gelten aktuell die Regelungen der Inzidenzeinstufung „50-100“. Landkreis München: Im Landkreis München wurden seit Sonntag, 14 Uhr, 8 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 14.998 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 333 Personen infiziert. Insgesamt wurden 2.475 Mutationsfälle bestätigt. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 287 Todesfälle bestätigt. Insgesamt gelten 14.378 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 14 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. (Datenstand: 24.05.2021). Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 34,8.

Weitere Inzidenzwerte: Landkreis Miesbach: 81,99 Landkreis Ebersberg: 39,68 Landkreis Erding: 33,29 Landkreis Freising: 21,67 Update 23. Mai 2021

Landeshauptstadt München: In München wurden für Samstag, 22. Mai, 102 neue Corona-Fälle (einschließlich 50 Nachmeldungen) und 1 weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 71.953 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 68.980 Personen, die bereits genesen sind, 1.740 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.233 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 53,5 (Stand 23.5.). Sie entspricht der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner und wird täglich vom RKI ermittelt. Für München gelten aktuell die Regelungen der Inzidenzeinstufung „50-100“ (muenchen.de/corona). Landkreis München: Im Landkreis München wurden seit Samstag, 14 Uhr, 10 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 14.990 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 348 Personen infiziert. Insgesamt wurden 2.468 Mutationsfälle bestätigt. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 287 Todesfälle bestätigt. Insgesamt gelten 14.355 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 14 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. (Datenstand: 23.05.2021). Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 39,1. (23.05.2021)

Weitere Inzidenzwerte: Landkreis Miesbach: 102,99 Landkreis Ebersberg: 41,77 Landkreis Erding: 39,8 Landkreis Freising: 27,22 date 22. Mai 2021

Landeshauptstadt München: In München wurden für Freitag, 21. Mai, 138 neue Corona-Fälle (einschließlich 66 Nachmeldungen) und 2 weitere Todesfälle von der Stadt gemeldet. Diese sind aufgrund technischer Übermittlungsprobleme jedoch nicht beim RKI angekommen. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 71.851 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 68.817 Personen, die bereits genesen sind, 1.802 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.232 Todesfälle.

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 43,1 (Stand 22.5.). Die 138 gemeldeten Neuinfektionen sind wegen der technischen Übermittlungsprobleme noch nicht eingerechnet. Für München gelten aktuell die Regelungen der Inzidenzeinstufung „50-100“. Landkreis München: Im Landkreis München wurden seit Freitag, 14 Uhr, 22 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 14.980 bestätigte Infektionsfälle*. Aktuell sind 359 Personen infiziert. Insgesamt wurden 2.462 Mutationsfälle bestätigt. *Es wurden drei Datensätze entfernt. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 287 Todesfälle bestätigt. Insgesamt gelten 14.334 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 14 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. (Datenstand: 22.05.2021). Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 43,1. (22.05.2021) Weitere Inzidenzwerte: Landkreis Miesbach: 100.99 Landkreis Ebersberg: 47,34 Landkreis Erding: 42,7 Landkreis Freising: 27,78 Update 21.Mai 2021 Landeshauptstadt München: In München wurden für Donnerstag, 20. Mai, 171 neue Corona-Fälle (einschließlich 44 Nachmeldungen) und 3 weitere Todesfälle gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 71.713 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 68.618 Personen, die bereits genesen sind, 1.864 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.230 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 51,5 (Stand 21.5.). Für München gelten aktuell die Regelungen der Inzidenzeinstufung „50-100. Landkreis München Im Landkreis München wurden seit Donnerstag, 14 Uhr, 16 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 14.961 be

Artikel vom 23.03.2020
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...