Die aktuellen Fallzahlen

So viele Corona-Infizierte gibt es in München und den umliegenden Landkreisen

München/Landkreise · Aufgrund der sinkenden Inzidenzzahlen gelten seit Montag, 7. Juni neue Regelungen. Künftig gibt es außerdem nur noch zwei maßgebliche Inzidenzschwellen: 50 und 100.

Bleibt die Sieben-Tage-Inzidenz weiterhin stabil unter 50, gilt Folgendes: Kontaktbeschränkungen: Es dürfen sich zehn Personen aus beliebig vielen Haushalten treffen. Geimpfte und genesene Personen bleiben für die Gesamtzahl außer Betracht. Öffentliche und private Veranstaltungen aus besonderem Anlass Geburtstags-, Hochzeits-, Tauffeiern, Beerdigungen, Vereinssitzungen etc. werden wieder möglich. Bei Veranstaltungen unter freiem Himmel dürfen bis zu 100 Personen, bei Veranstaltungen in Innenräumen bis zu 50 Personen zusammenkommen. Vollständig geimpfte und genesene Personen bleiben auch hier für die Gesamtzahl außen vor.

Schulen, Hochschulen und Kitas: Ab dem 7. Juni findet wieder Präsenzunterricht für alle Schulen statt. Praktische Ausbildungsabschnitte sind generell inzidenzunabhängig in Präsenz möglich. Im Sportunterricht kann auf die Maskenpflicht verzichtet werden. An den Schulen sind weiterhin inzidenzunabhängig zweimal wöchentliche Tests erforderlich. Das Testergebnis wird den Schülern aber auf Antrag bescheinigt und kann so auch außerschulisch genutzt werden („Selbsttest-Ausweis“). Hochschulen können wieder Präsenzveranstaltungen anbieten. Die Höchstzahl der möglichen Teilnehmer richtet sich nach der Größe des zur Verfügung stehenden Raums (bei 1,5 m Abstand). Zugelassen werden Teilnehmer, die sich zweimal wöchentlich testen lassen. Wie in der Schule besteht auf dem Hochschulgelände Maskenpflicht. Kindertagesstätten bleiben weiterhin im Regelbetrieb.

Handel und Geschäfte: Es sind weder Termin noch Test notwendig. Märkte können outdoor wieder sämtliche Waren verkaufen.

Gastronomie: Die Innengastronomie wird geöffnet und die Gastwirtschaften können drinnen wie draußen bis 24 Uhr offenbleiben. Bislang musste bereits um 22 Uhr geschlossen werden. Am Tisch gilt die allgemeine Kontaktbeschränkung. Die Regelungen zur Maskenpflicht bleiben bestehen. Reine Schankwirtschaften bleiben innen geschlossen.

Hotellerie und Beherbergung: Zimmer können künftig an alle Personen vergeben werden, die sich nach den neuen allgemeinen Kontaktbeschränkungen zusammen aufhalten dürfen. Wer zu Gast ist, muss künftig nur noch bei der Ankunft (nicht mehr wie bisher alle 48 Stunden) einen negativen Test vorweisen.

Freizeit, Kultur, Gottesdienste und Veranstaltungen: Solarien, Saunen, Bäder, Thermen, Freizeitparks, Indoorspielplätze und vergleichbare Freizeiteinrichtungen, Stadt- und Gästeführungen, Spielbanken/Spielhallen und Wettannahmestellen können mit Infektionsschutzkonzept wieder öffnen. Prostitutionsstätten, Clubs und Diskotheken bleiben geschlossen. Veranstaltungen unter freiem Himmel sind bei fester Bestuhlung mit bis zu 500 Personen ohne Test zulässig. Für kulturelle Veranstaltungen drinnen wie draußen können künftig nicht nur feste Bühnen, sondern wieder alle geeigneten Stätten genutzt werden (Hallen, Stadien etc.), wenn sie ausreichend Platz bieten, um einen sicheren Abstand der Besucher zu gewährleisten. Proben von Laienensembles im Musik- und Theaterbereich sind künftig innen wie außen ohne feste Personenobergrenze möglich. Die Höchstzahl der möglichen Teilnehmer richtet sich nach der Größe des zur Verfügung stehenden Raums (bei Mindestabstand nach Hygienerahmenkonzept). Außerschulischer Musikunterricht wird ohne Personenobergrenze (mit Abstand) zulässig.

Sport: Sport (kontaktfreier ebenso wie Kontaktsport) wird innen wie außen ohne feste Gruppenobergrenzen möglich, auch ein Test ist nicht notwendig. Es ist die gleiche Anzahl an Zuschauern möglich wie bei kulturellen Veranstaltungen, unter freiem Himmel also 500 Personen (bei fester Bestuhlung). Auf Sportanlagen wird die Zahl der Teilnehmer im Rahmenkonzept nach derGröße der Sportanlage sachgerecht begrenzt.

Wie hoch der Inzidenzwert in München und den umliegenden Landkreisen ist, erfahren Sie tagesaktuell hier.

Update 22. Juni: Entwicklung der Infektionszahlen

In der Stadt München wurden für Montag, 21. Juni, 7 neue Corona-Fälle und ein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 73.325 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 71.646 Personen, die bereits genesen sind, 423 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.256 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 9,8.

Aktuelle Inzidenz-Werte aus den umliegenden Landkreisen (laut RKI-Dashboard):

Landkreis München: 20,8

Landkreis Erding: 5,1

Landkreis Ebersberg: 7,7

Landkreis Freising: 6,1

Landkreis Dachau: 1,9

Landkreis Miesbach: 26,0

Update 21. Juni 2021 Landeshauptstadt München In München wurden für Sonntag, 20. Juni, 6 neue Corona-Fälle (Samstag: 13 Fälle, Sonntag: 22 Fälle) und ein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 73.318 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 71.597 Personen, die bereits genesen sind, 466 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.255 Todesfälle. Die7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 12,2 (Stand 21.6.). Sie entspricht der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner und wird täglich vom RKI ermittelt. Für München gelten aktuell die Regelungen der Inzidenzeinstufung ?unter 50? (muenchen.de/corona).
Bislang (Stand 21.6.) wurden in München insgesamt 1.140.368 Impfungen durchgeführt (688.410 Erst- und 451.958 Zweitimpfungen). Die MünchnerImpfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 12 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 52,3 % und bei den Zweitimpfungen bei 34,3 % (Münchner Gesamtbevölkerung 46,4 % / 30,5 %). Im städtischen Impfzentrum (inkl. mobile Teams und Außenstelle ISAR Klinikum) wurden insgesamt 359.843 Erst- und 268.070 Zweitimpfungen durchgeführt, inArztpraxen wurden bisher 294.925 Erst- und 151.893 Zweitimpfungen verabreicht und auf das Personal der MünchnerKliniken entfallen 33.642 Erst- und 31.995 Zweitimpfungen. DieReproduktionszahl für München liegt bei 0,69 (Stand 21.6.) ? das bedeutet, dass statistisch gesehen 100 Infizierte 69 Menschen neu anstecken. Je deutlicher die Reproduktionszahl über 1 liegt, umso schneller breitet sich das Coronavirus weiter aus. Je weiter sie unter 1 sinkt, umso weniger Neuinfektionen sind zu erwarten.  Weitere Inzidenzwerte: Landkreis München: 21,68 Landkreis Miesbach:24 Landkreis Erding: 6,51 Landkreis Ebersberg: 8,35 Landkreis Freising: 7,22

Update 17. Juni: Entwicklung der Infektionszahlen: Aktuelle Inzidenz-Werte aus München und den umliegenden Landkreisen (laut RKI-Dashboard):

München: 14,4

Landkreis München: 12,8

Landkreis Erding: 15,9

Landkreis Ebersberg: 13,9 - weiter im Artikel »Landkreis-Ebersberg · Inzidenz-Werte sinken weiter, Schnellteststation länger geöffnet (Stand: 17.6.21)«

Landkreis Freising: 6,1

Landkreis Dachau: 5,8

Landkreis Miesbach: 13,0

Update 16. Juni: Entwicklung der Infektionszahlen: Aktuelle Inzidenz-Werte aus München und den umliegenden Landkreisen (RKI-Dashboard)

München: 15,3

Landkreis München: 11,7

Landkreis Erding: 18,8 - Weiter unter »100.000 Impfung im Landkreis Erding verabreicht (Stand: 16.6.21)«

Landkreis Ebersberg: 16,0

Landkreis Freising: 7,8

Landkreis Dachau: 9,0

Landkreis Miesbach: 14,0

Update 15. Juni: Entwicklung der Infektionszahlen: Aktuelle Inzidenz-Werte aus München und den umliegenden Landkreisen (RKI-Dashboard)

München: 15,8

Landkreis München: 12,3

Landkreis Erding: 17,4

Landkreis Ebersberg: 27,8

Landkreis Freising: 6,1

Landkreis Dachau: 9,7

Landkreis Miesbach: 17,0

Update 14. Juni: Entwicklung der Coronavirus-Infektionszahlen

Aktuelle Inzidenz-Werte aus München und den umliegenden Landkreisen (RKI-Dashboard Stand 14. Juni)::

München: 18,1

Landkreis München: 15,7

Landkreis Erding: 18,8

Landkreis Ebersberg: 29,2 Weiteres unter Corona-Update aus dem Landkreis (Stand: 14.6.2021)

Landkreis Freising: 6,1

Landkreis Dachau: 12,3

Landkreis Miesbach: 17,0

Update 10. Juni: Entwicklung der Coronavirus-Infektionszahlen

In München wurden für Mittwoch, 9. Juni, 52 neue Corona-Fälle (einschließlich 15 Nachmeldungen) und 2 weitere Todesfälle gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 73.006 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 71.025 Personen, die bereits genesen sind, 734 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.247 Todesfälle. Die7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 18,7.

Am Donnerstag, 10. Juni 2021, sind im Landkreis Ebersberg acht Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor sind im Vergleich zum damaligen Vortag zwei neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 63 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf Corona getestet. Bisher wurden hier 6.330 Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.088 gelten als geheilt, 179 sind leider verstorben. 86 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten. Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg laut RKI bei 26,5.

Für einen Verdachtsfall auf die sogenannte Delta Variante des Corona-Virus, auch bekannt als indische Mutation B.1.617, liegt nun ein positiver Mutationsbefund vor. Dies ist der erste Fall dieser Art im Landkreis Ebersberg. Die Delta Variante gilt als ansteckender als die derzeit vorherrschende Britische Variante, man geht jedoch derzeit davon aus, dass eine doppelte Impfung gegen den Ursprungstyp auch hier gegen schwere Verläufe einer COVID-Erkrankung schützt.

Zu den bestätigten Covid-19-Fällen im Landkreis Erding sind seit gestern 2 neue Fälle (03.06.: 3 Fälle) im Alter von 23 und 53 Jahren hinzugekommen. Die Zahl der bestätigten Fälle steigt somit von 7.020 auf 7.022. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Erding liegt nach Angaben des RKI bei 35,5 (Vortag: 34,0).

Weitere Inzidenz-Werte aus den umliegenden Landkreisen (Stand 8. Juni):

Landkreis München: 13,1

Landkreis Miesbach: 15,0

Update 9. Juni 2021 Landeshauptstadt München: In München wurden für Dienstag, 8. Juni, 70 neue Corona-Fälle und drei weitere Todesfälle gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.954 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 70.923 Personen, die bereits genesen sind, 786 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.245 Todesfälle. Bislang (Stand 9.6.) wurden in München insgesamt 973.629 Impfungen durchgeführt (640.386 Erst- und 333.243 Zweitimpfungen). Die Münchner Impfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 12 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 48,6 % und bei den Zweitimpfungen bei 25,3 % (Münchner Gesamtbevölkerung 43,1 % / 22,5 %). Die Inzidenz liegt bei 18,8, die Reproduktionszahl bei 0,66.

Landkreis München: Im Landkreis München wurden seit Dienstag, 14 Uhr, 6 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 15.147 bestätigte Infektionsfälle.* Aktuell sind 135 Personen infiziert. Insgesamt wurden 2.581 Mutationsfälle bestätigt. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 16,0. (09.06.2021) Weitere Inzidenzwerte: Landkreis Freising: 8,89 Landkreis Erding: 34.01 Landkreis Ebersberg: 22,28 Landkreis Miesbach: 15

Update 8. Juni: Entwicklung der Coronavirus-Infektionszahlen

In München wurden für Montag, 7. Juni, 41 neue Corona-Fälle und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.884 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 70.839 Personen, die bereits genesen sind, 803 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.242 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 21,2.

Am Dienstag, 8. Juni 2021, sind im Landkreis Ebersberg vier Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor sind im Vergleich zum damaligen Vortag drei neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 69 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf Corona getestet. Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg laut RKI Dashboard bei 19,5.

Weitere Inzidenz-Werte aus den umliegenden Landkreisen (Stand 8. Juni):

Landkreis München: 16,5

Landkreis Erding: 33,3

Landkreis Miesbach: 21,0

Update 7. Juni: Entwicklung der Coronavirus-Infektionszahlen

In München wurden für Sonntag, 6. Juni, 17 neue Corona-Fälle und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.843 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 70.787 Personen, die bereits genesen sind, 814 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.242 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt laut RKI 22,6. Bislang wurden in der Stadt insgesamt 948.963 Impfungen durchgeführt (633.987 Erst- und 314.976 Zweitimpfungen). Auf Beschluss des Bund-Länder-Impfgipfels können sich ab heute Kinder und Jugendliche bereits ab 12 Jahren gegen Corona impfen lassen, so dass die impffähige Münchner Bevölkerung von bislang 1.270.488 auf jetzt 1.316.385 Personen angewachsen ist. Die Münchner Impfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 12 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 48,2 % und bei den Zweitimpfungen bei 23,9 % (Münchner Gesamtbevölkerung 42,7 % / 21,2 %). Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,72, die Zahlen werden auch in den kommenden Tagen also nicht weiter steigen.

Weitere Inzidenz-Werte aus den umliegenden Landkreisen (Stand 7. Juni):

Landkreis München: 16,5

Landkreis Erding: 31,1

Landkreis Ebersberg: 20,2 - Weiter im Artikel »Landkreis-Ebersberg · 7-Tage-Inzidenz hat sich bei 20 eingependelt (Stand: 7.6.2021)«

Landkreis Freising: 12,2

Landkreis Dachau: 9,7

Landkreis Miesbach: 21,0

Update 6. Juni 2021 Landeshauptstadt München: Das RKI meldet aktuell eine 7-Tage-Inzidenz von 23,0 für München (corona.rki.de). Die weiteren Münchner Fallzahlen und das Dashboard werden gegen 14 Uhr aktualisiert, wenn alle Informationen dazu vorliegen. Die Reproduktionszahl liegt bei 0,72. Landkreis München: 18,83 Landkreis Miesbach: 29 Landkreis Erding: 20.26 Landkreis Freising: 15,55 Landkreis Ebersberg: 22,28

Update 3.Juni 2021 Landeshauptstadt München: In München wurden für Mittwoch, 2. Juni, 63 neue Corona- und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.699 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 70.446 Personen, die bereits genesen sind, 1.011 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.242 Todesfälle. Die Inzidenzzahl liegt bei 28,0, die Reproduktionszahl bei 0,75. Landkreis München: Im Landkreis München wurden seit Mittwoch, 14 Uhr, 7 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 15.105 bestätigte Infektionsfälle*. Aktuell sind 163 Personen infiziert. Insgesamt wurden 2.558 Mutationsfälle bestätigt. Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 23,4. (03.06.2021) Die Inzidenzzahlen weiterer Landkreise Landkreis Miesbach: 40 Landkreis Ebersberg: 22,97 Landkreis Erding: 16,4 Landkreis Freising: 19,44 Update 2. Juni: Entwicklung der Coronavirus-Infektionszahlen

In München wurden für Dienstag, 1. Juni, 90 neue Corona-Fälle (einschließlich 13 Nachmeldungen) und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.636 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 70.310 Personen, die bereits genesen sind, 1.084 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.242 Todesfälle.

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 28,7. Bislang (Stand 1.6.) wurden in München insgesamt 888.373 Impfungen durchgeführt (618.655 Erst- und 269.718 Zweitimpfungen). Die Münchner Impfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 16 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 48,7 % und bei den Zweitimpfungen bei 21,2 % (Münchner Gesamtbevölkerung 41,7 % / 18,2 %).

Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,70 (Stand 2.6.) - die Zahlen steigen also weiterhin nicht an.

Weitere Inzidenz-Werte aus den umliegenden Landkreisen (Stand 2. Juni)::

Landkreis München: 23,1

Landkreis Erding: 14,5

Landkreis Ebersberg: 32,0

Landkreis Freising: 22,2

Landkreis Dachau: 25,8

Landkreis Miesbach: 52,0

Update 1. 6.

In München wurden für Montag, 31. Mai, 41 neue Corona-Fälle und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.546 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 70.146 Personen, die bereits genesen sind, 1.158 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.242 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 28,3.

Am Dienstag, 1. Juni 2021 sind im Landkreis Ebersberg drei Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor sind im Vergleich zum damaligen Vortag sechs neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 95 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf Corona getestet. Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg bei 30,6. Weiteres im Artikel »Landkreis-Ebersberg · Corona-Lage im Landkreis weiterhin stabil (Stand: 1.6.2021)«

Zu den bestätigten Covid-19-Fällen im Landkreis Erding ist seit gestern 1 neuer Fall (25.05.: 2 Fälle) hinzugekommen. Die Zahl der bestätigten Fälle steigt somit von 6.967 auf 6.968. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Erding liegt nach offiziellen Angaben des RKI bei 14,5 (Vortag: 15,2). Weiter im Artikel »Landkreis Erding · Landkreis meldet niedrige Zahlen (Stand: 1.6.2021)«

Weitere Inzidenzwerte: Landkreis Miesbach: 44,0 Landkreis München: 22,0 Landkreis Freising 24,4

Stand 31.5.2021 im Landkreis Ebersberg: Weiter im Artikel Landkreis-Ebersberg · Erneute Lockerungen ab Donnerstag? (Stand 31.5 2021)

Update 28. Mai 2021
Landeshauptstadt München
In München wurden für Donnerstag, 27. Mai, 69 neue Corona-Fälle (einschließlich 23 Nachmeldungen) und 2 weitere Todesfälle gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.314 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 69.735 Personen, die bereits genesen sind, 1.339 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.240 Todesfälle. Der Inzidenzwert liegt bei 30,4.

Landkreis München
Im Landkreis München wurden seit Donnerstag, 14 Uhr, 17 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 15.042 bestätigte Infektionsfälle.* Aktuell sind 231 Personen infiziert. Insgesamt wurden 2.506 Mutationsfälle bestätigt. * 5 Datensätze wurden aufgrund veralteter Meldeadresse entfernt. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 287 Todesfälle bestätigt. Insgesamt gelten 14.524 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 14 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. (Datenstand: 28.05.2021). Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 23,1. (28.05.2021) Weitere Inzidenzwerte: Landkreis Miesbach: 49 Landkreis Erding 13,03 Landkreis Ebersberg 32,02 Landkreis Freising 26,11 Update 27. Mai: Entwicklung der Coronavirus-Infektionszahlen

In München wurden für Mittwoch, 26. Mai, 102 neue Corona-Fälle (einschließlich 21 Nachmeldungen) und 2 weitere Todesfälle gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.245 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 69.622 Personen, die bereits genesen sind, 1.385 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.238 Todesfälle.

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 34,9 (Stand 27.5.). Das RKI meldet am heutigen Donnerstag für München den vierten Tag in Folge einen Inzidenzwert von unter 50. Bleibt es auch am morgigen Freitag bei diesem Trend, würde nach der derzeit gültigen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ab Sonntag, 30. Mai die Inzidenzeinstufung "unter 50" gelten.

Bislang (Stand 27.5.) wurden in München insgesamt 817.319 Impfungen durchgeführt (598.696 Erst- und 218.623 Zweitimpfungen). Die MünchnerImpfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 16 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 47,1 Prozent und bei den Zweitimpfungen bei 17,2 Prozent (Münchner Gesamtbevölkerung 40,3 Prozent / 14,7 Prozent).

Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,85. Es sind also weiterhin fallende Zahlen zu erwarten.

Weitere Inzidenz-Werte aus den umliegenden Landkreisen (Stand 27. Mai)::

Landkreis München: 24,3

Landkreis Erding: 22,4

Landkreis Ebersberg: 36,2

Landkreis Freising: 18,3

Landkreis Dachau: 16,8

Landkreis Miesbach: 51,0

Update 26. Mai 2021
Landeshauptstadt München
In München wurden für Dienstag, 25. Mai, 94 neue Corona-Fälle (einschließlich 11 Nachmeldungen) und 1 weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.143 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 69.436 Personen, die bereits genesen sind, 1.471 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.236 Todesfälle.

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 38,7 (Stand 26.5.). Sie entspricht der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner und wird täglich vom RKI ermittelt. Für München gelten aktuell die Regelungen der Inzidenzeinstufung „50-100“.

Landkreis München
Im Landkreis München wurden seit Dienstag, 14 Uhr, 16 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 15.020 bestätigte Infektionsfälle.* Aktuell sind 265 Personen infiziert. Insgesamt wurden 2.493 Mutationsfälle bestätigt. * Ein Datensatz wurde aufgrund veralteter Meldeadresse entfernt.
Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 287 Todesfälle bestätigt. Insgesamt gelten 14.468 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 14 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. (Datenstand: 26.05.2021).

Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 28,0. (26.05.2021)

Weitere Inzidenzwerte
Landkreis Miesbach: 61,99
Landkreis Erding: 27,5 Weiter unter Landkreis Erding · 7-Tage-Inzidenz weiter rückläufig, Impfquote bei 55 Prozent (Stand: 26.5.21)
Landkreis Ebersberg: 32,02 Weiter unter Ebersberg-Landkreis · 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter, Probleme beim Impfstoff-Nachschub (Stand: 26.5.21)
Landkreis Freising: 22,22

Update 26.5.:

In München wurden für Dienstag, 25. Mai, 94 neue Corona-Fälle (einschließlich 11 Nachmeldungen) und 1 weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.143 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 69.436 Personen, die bereits genesen sind, 1.471 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.236 Todesfälle. Die7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 38,7 (Stand 26.5.).

Im Landkreis München wurden seit Dienstag, 14 Uhr, 16 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 15.020 bestätigte Infektionsfälle.* Aktuell sind 265 Personen infiziert. Insgesamt wurden 2.493 Mutationsfälle bestätigt. Insgesamt gelten 14.468 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 14 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 28,0. (26.05.2021)

Weitere Inzidenzwerte: Landkreis Miesbach: 62, Landkreis Ebersberg: 32, Landkreis Erding: 27,5, Landkreis Freising: 22,2

Update 25.5.: In München wurden für Montag, 24. Mai, 58 neue Corona-Fälle (einschließlich 12 Nachmeldungen) und 2 weitere Todesfälle gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 72.049 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 69.188 Personen, die bereits genesen sind, 1.626 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.235 Todesfälle.

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 43,8 (Stand 25.5.). Sie entspricht der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner und wird täglich vom RKI ermittelt. Für München gelten aktuell die Regelungen der Inzidenzeinstufung „50-100“.

Bislang (Stand 25.5.) wurden in München insgesamt 795.192 Impfungen durchgeführt (590.443 Erst- und 204.749 Zweitimpfungen). Die Münchner Impfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 16 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 46,5 % und bei den Zweitimpfungen bei 16,1 % (Münchner Gesamtbevölkerung 39,8 % / 13,8 %).

Am Wochenende und an Feiertagen erfolgt keine Aktualisierung der Impfquote, da zwar selbstverständlich in München auch an diesen Tagen weitergeimpft wird, aber die komplett aktualisierte Impfstatistik erst am Montag bzw. nach dem Feiertag vorliegt.

Weitere Inzidenzwerte: Landkreis München: 36 Landkreis Miesbach: 79 Landkreis Ebersberg: 39,7 Landkreis Erding: 33,3 Landkreis Freising: 24,4

Update 24. Mai 2021 Landeshauptstadt München: In München wurden für Sonntag, 23. Mai, 38 neue Corona-Fälle (einschließlich 10 Nachmeldungen) und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 71.991 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 69.060 Personen, die bereits genesen sind, 1.698 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.233 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 49,7 (Stand 24.5.). Sie entspricht der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner und wird täglich vom RKI ermittelt. Für München gelten aktuell die Regelungen der Inzidenzeinstufung „50-100“. Landkreis München: Im Landkreis München wurden seit Sonntag, 14 Uhr, 8 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 14.998 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 333 Personen infiziert. Insgesamt wurden 2.475 Mutationsfälle bestätigt. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 287 Todesfälle bestätigt. Insgesamt gelten 14.378 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 14 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. (Datenstand: 24.05.2021). Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 34,8.

Weitere Inzidenzwerte: Landkreis Miesbach: 81,99 Landkreis Ebersberg: 39,68 Landkreis Erding: 33,29 Landkreis Freising: 21,67 Update 23. Mai 2021

Landeshauptstadt München: In München wurden für Samstag, 22. Mai, 102 neue Corona-Fälle (einschließlich 50 Nachmeldungen) und 1 weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 71.953 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 68.980 Personen, die bereits genesen sind, 1.740 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.233 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 53,5 (Stand 23.5.). Sie entspricht der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner und wird täglich vom RKI ermittelt. Für München gelten aktuell die Regelungen der Inzidenzeinstufung „50-100“ (muenchen.de/corona). Landkreis München: Im Landkreis München wurden seit Samstag, 14 Uhr, 10 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 14.990 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 348 Personen infiziert. Insgesamt wurden 2.468 Mutationsfälle bestätigt. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 287 Todesfälle bestätigt. Insgesamt gelten 14.355 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 14 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. (Datenstand: 23.05.2021). Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 39,1. (23.05.2021)

Weitere Inzidenzwerte: Landkreis Miesbach: 102,99 Landkreis Ebersberg: 41,77 Landkreis Erding: 39,8 Landkreis Freising: 27,22 date 22. Mai 2021

Landeshauptstadt München: In München wurden für Freitag, 21. Mai, 138 neue Corona-Fälle (einschließlich 66 Nachmeldungen) und 2 weitere Todesfälle von der Stadt gemeldet. Diese sind aufgrund technischer Übermittlungsprobleme jedoch nicht beim RKI angekommen. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 71.851 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 68.817 Personen, die bereits genesen sind, 1.802 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.232 Todesfälle.

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 43,1 (Stand 22.5.). Die 138 gemeldeten Neuinfektionen sind wegen der technischen Übermittlungsprobleme noch nicht eingerechnet. Für München gelten aktuell die Regelungen der Inzidenzeinstufung „50-100“. Landkreis München: Im Landkreis München wurden seit Freitag, 14 Uhr, 22 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 14.980 bestätigte Infektionsfälle*. Aktuell sind 359 Personen infiziert. Insgesamt wurden 2.462 Mutationsfälle bestätigt. *Es wurden drei Datensätze entfernt. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 287 Todesfälle bestätigt. Insgesamt gelten 14.334 Personen als statistisch genesen. Darin enthalten sind alle Personen, bei denen der Beginn der Quarantäne 14 Tage oder länger zurückliegt. Die tatsächliche Krankheitsdauer variiert, daher kann es in Einzelfällen sein, dass Personen auch nach Ablauf der Quarantäne noch Symptome haben, andere Infizierte sind bereits nach wenigen Tagen wieder gesund. (Datenstand: 22.05.2021). Die 7-Tages-Inzidenz ergibt sich aus der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 43,1. (22.05.2021) Weitere Inzidenzwerte: Landkreis Miesbach: 100.99 Landkreis Ebersberg: 47,34 Landkreis Erding: 42,7 Landkreis Freising: 27,78 Update 21.Mai 2021 Landeshauptstadt München: In München wurden für Donnerstag, 20. Mai, 171 neue Corona-Fälle (einschließlich 44 Nachmeldungen) und 3 weitere Todesfälle gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 71.713 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 68.618 Personen, die bereits genesen sind, 1.864 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.230 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 51,5 (Stand 21.5.). Für München gelten aktuell die Regelungen der Inzidenzeinstufung „50-100. Landkreis München Im Landkreis München wurden seit Donnerstag, 14 Uhr, 16 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Damit gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 insgesamt 14.961 be

Artikel vom 23.03.2020
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...