Petrus half kräftig mit

Neue Maibäume in Eching und Neufahrn aufgestellt

In Neufahrn tanzte nach dem Maibaumaufstellen die Neufahrner Landjugend. Foto: Stefan Dohl

In Neufahrn tanzte nach dem Maibaumaufstellen die Neufahrner Landjugend. Foto: Stefan Dohl

Neufahrn/Eching · Am Maifeiertag wurden auch im südlichen Landkreis Freising neue Maibäume aufgestellt und begrüßt. Das Petrus eigentlich ein Bayer ist, war allen klar, die an diesem schönen Tag bei weiß-blauen Himmel und angenehmen Frühlingstemperaturen zu den Maifest gingen. Da schmeckte die Maß Bier und der Steckerlfisch gleich nochmal besser.

1. Mai - Tanz rund um den Maibaum - Bayerisches Brauchtum
Termine, Tanz- und Maibaum-Aktivitäten und Maibaum-Pflege

In der Gemeinde Eching wurde sogar gleich an drei Orten ein neues Prachtstangerl in die Vertikale gebracht. Im Ortskern stellte der Burschenverein seinen Baum per Hand vor dem Huberwirt auf. Im Anschluss ließen es sich die Echinger beim Maifest auf dem Parkplatz der Pfarrei Sankt Andreas als Ersatz für den durch die Baustelle beeinträchtigten Bürgerplatz gut gehen. Der Musikverein St. Andreas sorgte für schneidige Blasmusik. Im Norden Echings feierten auch die Günzenhausener ihren neuen Maibaum. Nach dem traditionellen Aufstellen mit Schwaiberln durch den Burschenverein wurde kräftig im Wirtshof gefeiert - trotz wirtsloser Dorfgaststätte musste also niemand hungrig oder durstig heim gehen.

Auch ganz Dietersheim war am Maifeiertag auf den Beinen. Seit 1969 wird alle drei Jahre ein Maibaum in der Ortsmitte errichtet. Zum 50. Jubiläum bekam die Gemeinde einen prächtigen 30-Meter–Maibaum in Weiß und Blau präsentiert. Nach dem Aufstellen mit Hilfe der Feuerwehrler wurde bis in den späten Abend mit Live-Musik von „Mia San Mia" gefeiert.

Der ebenfalls schön anzusehende weiß-blaue Maibaum bei den Nachbarn in Neufahrn misst sogar noch 1,5 Meter mehr. Um 14 Uhr wurde das gute Stück mit einen Kran an seinen angestammten Platz an der Dietersheimer Straße aufgestellt. Im Anschluss tanzte die Neufahrner Landjugend begleitet von einer Abordnung des Echinger Musikvereins St. Andreas. Die mehreren hundert Gäste machten das Areal vom Gumberger Gasthof bis zur Wallfahrtskirche St. Wilgefortis zu einem einzigen riesigen Biergarten. Brotzeiten und Getränke fanden auch hier reißenden Absatz. Am Ende waren sich Veranstalter wie Besucher in Neufahrn wie in den Echinger Gemeinden einig, dass der Maifeiertag sicherlich zu den schönsten Brauchtumstagen in Bayern gehört. sd

Artikel vom 07.05.2019
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...