Jugendrotkreuz richtete Bezirkswettbewerb in Erding aus

Erding · 500 Mitglieder beweisen ihr Können

Die Gewinnergruppen fiebern nun dem Landeswettbewerb entgegen. Foto: Danuta Pfanzelt

Die Gewinnergruppen fiebern nun dem Landeswettbewerb entgegen. Foto: Danuta Pfanzelt

Erding · Rund 500 Mitglieder des Roten Kreuzes haben sich kürzlich zu einem oberbayerischen Wettbewerb in Erding getroffen. In vier Altersgruppen zwischen sechs und 27 Jahren zeigten sie ihr Können.

Die rund 400 Teilnehmenden mussten beispielsweise Aufgaben in Bereichen wie Erste Hilfe (Praxis und Theorie), Rot-Kreuz-Wissen und Allgemeinwissen erfüllen. Die Gewinner auf den Plätzen eins und zwei qualifizieren sich für den Landeswettbewerb, der im Juli in Niederbayern stattfindet. Der Bezirkswettbewerb ging über drei Tage in der Erdinger Eissporthalle und teilweise auf dem Volksfestgelände. Für die Nacht wurden auf der Wiese hinter der Eissporthalle Zelte aufgeschlagen.

Spannend war die Siegerehrung. Die Jüngsten traten in zwölf Gruppen der Bambini an. Den ersten Platz belegt der Kreisverband Rosenheim, gefolgt vom Kreisverband Altötting. Die Erdinger Gruppe mit Mitgliedern der Bereitschaftsjugend Isen, belegte den elften Platz.

In der Stufe I, das sind die zehn- bis zwölfjährigen, gewann der Kreisverband Traunstein. Den zweiten Platz belegte der Kreisverband Altötting von insgesamt 14 angetretenen Gruppen. Die jungen Mitglieder der Wasserwacht Finsing erreichten den zehnten Platz.

Bei den 13- bis 16-jährigen, der Stufe II, konnten sich der Kreisverband Weilheim (Platz 1) und der Kreisverband Traunstein (Platz 2) für den Landeswettbewerb qualifizieren. Die Bereitschaftsjugend Erding belegte den 9. Platz. Insgesamt traten hier 13 Gruppen an.

In der Stufe III (17 bis 27 Jahre) kämpften zehn Gruppen miteinander um die Plätze. Als Sieger gingen der Kreisverband Traunstein mit dem Platz 1 und der Kreisverband Weilheim mit Platz 2 aus dem Rennen. Aus dem Landkreis Erding war hier keine Gruppe vertreten.

Stadt und Stadtwerke unterstützen

Das Team um Lorenz Werner, Leiter der Jugendarbeit im Landkreis Erding, übernahm die Organisation. Immer in enger Zusammenarbeit mit dem BRK Bezirksverband Oberbayern. Während der Siegerehrung bedankte sich Stephanie Fuß, Vorsitzende Bezirksausschuss Jugend in Oberbayern, bei den vielen Helfenden und Unterstützern, etwa bei der Stadt Erding und den Stadtwerken für die Nutzung der Eissporthalle und des Volksfestgeländes. Auch organisationsübergreifende Hilfe stand zur Verfügung. Der Malteserhilfsdienst aus Erding sorgte mit seiner Verpflegungseinheit für das leibliche Wohl. Immerhin galt es, knapp 500 Menschen zu versorgen. Dies bescherte den Maltesern eine kurze Nacht mit nur zwei Stunden Schlaf.

Da man sich beim Roten Kreuz gegenseitig hilft, stand der Fachdienst Technik und Sicherheit vom BRK Kreisverband Freising bereit. Selbst der BRK-Blutspendedienst unterstützte und sorgte dafür, dass jeder Teilnehmende eine Tasse zur Erinnerung an den Bezirkswettbewerb erhielt.

Artikel vom
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...