Erinnerungsort Badehaus

Holzkirchen · Besondere Führung

Das Museum Badehaus Waldram-Föhrenwald erinnert an das Lager Föhrenwald im heutigen Ortstei Waldram. Foto: hw

Das Museum Badehaus Waldram-Föhrenwald erinnert an das Lager Föhrenwald im heutigen Ortstei Waldram. Foto: hw

Holzkirchen · Die Gruppe Ökumene vor Ort lädt zu einem Besuch mit Führung im Erinnerungsort BADEHAUS-Föhrenwald in Waldram-Wolfratshausen am Freitag, 21. Juni, von 14.00 bis 16.00 Uhr ein. Waldram hat eine bewegte Vergangenheit. Im Badehaus ist Geschichte wie im Zeitraffer erlebbar und der Ort ein Mahnmal dessen, was zu unser aller Vergangenheit gehört: Ab 1939/40 errichteten die Nationalsozialisten im Wolfratshauser Forst eine Siedlung für Arbeitskräfte der nahen Rüstungsfabriken. Gegen Kriegsende führte hier der KZ-Todesmarsch vorbei.

1945 wurde der Föhrenwald zu einem Lager für jüdische Displaced Persons (DP), die den Holocaust überlebt hatten. Ab 1956 wurden Heimatvertriebene angesiedelt und der Ort bekam den Namen Waldram. Im heutigen Erinnerungsort, dem Badehaus, das 2018 eröffnet wurde, werden die vielen (Lebens-) Geschichten anschaulich in zahlreichen Dokumenten, Fotos und Exponaten sowie multimedial auf über 900 qm und 3 Stockwerken dargestellt. Wir erleben somit die historische Zeitgeschichte von 1939 bis Anfang der 1960er Jahre. Es ist vielen engagierten Bürgerinnen und Bürgern zu verdanken, dass das Badehaus nicht abgerissen wurde und dort stattdessen heute einen Ort der Begegnung, des Lernens und ganz besonders der Erinnerung zu finden ist. Reservierung erbeten bis Mittwoch, 19. Juni, im Evangelischen Pfarramt Holzkirchen, Tel.: 08024/92929 oder per E-Mail: pfarramt.holzkirchen@elkb.de

  • Kosten: 7 Euro.

Artikel vom 12.06.2024
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...