Flüchtiger Täter erbeutet Geld und Zigaretten

Obergiesing · Überfall auf Tankstelle

Obergiesing · Am späten Samstagnachmittag, 19. Februar, wurde die Einsatzzentrale der Münchner Polizei über ein kurz zuvor stattgefundenes Raubdelikt in einer Tankstelle in der Martin-Luther-Straße verständigt. Sofort wurden daraufhin mehrere Polizeistreifen und Einsatzeinheiten zu intensiven Fahndungsmaßnahmen, auch unter Einbeziehung eines Polizeihubschraubers, eingesetzt.

Weitere Artikel zum Thema
München · Tankstellenräuber gefasst
Artikel vom 24.02.2022: 25-Jähriger beging mindestens elf Überfälle
Au · Überfall auf Tankstelle
Artikel vom 14.02.2022: Polizei sucht nach Zeugen

Diese führten jedoch bislang nicht zu dem gewünschten Erfolg. Die Ermittlungen wurden noch vor Ort durch die Kriminalpolizei aufgenommen sowie umfangreiche Spuren- und Beweissicherungsmaßnamen durchgeführt.

Nach dem aktuellen Ermittlungsstand hatte gegen 17 Uhr ein maskierter Täter die zu diesem Zeitpunkt kundenleere Tankstelle betreten und dort die beiden anwesenden Mitarbeiter im Kassenbereich mit einer Schusswaffe bedroht sowie die Herausgabe von Bargeld gefordert. Nachdem ihm schließlich mehrere hundert Euro Bargeld sowie Zigaretten in einer Plastiktüte übergeben worden waren, flüchtete der unbekannte Täter fußläufig von dem Tankstellengelände.

Die weiteren Ermittlungen werden durch das Kommissariat 21 (Raubdelikte) geführt und dauern an. Hierbei werden insbesondere auch mögliche Zusammenhänge mit bereits zurückliegenden Taten geprüft.

Täterbeschreibung:
Männlich, etwa 180 cm groß, ca. 25 bis 28 Jahre, kräftige Statur; bekleidet mit einer schwarzen Mütze, dunkelgrauer Mund-Nasen-Bedeckung, hellgrauem Pullover, hellgrauer Jogginghose, schwarzen Turnschuhen und grauen Handschuhe. Führte eine silberne Schusswaffe mit sich.

Zeugenaufruf:
Wem sind zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Martin-Luther-Straße/ Silberhornstraße / Tegernseer Landstraße / Zehentbauernstraße / Weinbauernstraße / Bergstraße bzw. in deren näheren Umgebung oder den öffentlichen Verkehrsmitteln aufgefallen? Wer hat Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Artikel vom 21.02.2022
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...