Neuzugang Alexander Freitag an Bord

Löwen-Reserve wieder im Training

Wieder auf dem Feld: Löwen-Ausbilder Frank Schmöller. Foto: Anne Wild

Wieder auf dem Feld: Löwen-Ausbilder Frank Schmöller. Foto: Anne Wild

München/Giesing · Beim TSV 1860 München hat unter strengen Auflagen die U21-Mannschaft vergangene Woche ihr Training auf dem grünen Rasen wieder aufgenommen. Vorerst vorbei ist die Zeit rein virtueller Fitnesseinheiten. Für professionelle Klubs besteht für diesen Schritt anders als für den weiterhin ruhenden Amateursport eine Sondergenehmigung.

Zwar gehen in der U21-Mannschaft der Giesinger die meisten Akteure – im Gegensatz zu den Profis – neben dem Leistungsfußball noch einer Ausbildung, einem Studium oder einem Beruf nach, doch als Teil des Nachwuchsleistungszentrums der Löwen dürfen sie unter Einhaltung von Hygienevorschriften an der Grünwalder Straße 114 trainieren. Wann die Konkurrenz in der Bayernliga Süd ebenfalls wieder auf den Trainingsplatz darf, ist nicht abzusehen.

Während der Winter-Transferperiode hat Löwen-Ausbilder Frank Schmöller einen Akteur hinzugewonnen. Nach einigen Probetrainingseinheiten überzeugte Alexander Freitag vom SV Seligenporten, Tabellendritter in der Bayernliga Nord, die Verantwortlichen in München. Der 21-jährige Linksfuß ist der Stiefsohn von Profi-Trainer Michael Köllner und wurde als Juniorenspieler bei Jahn Regensburg, dem FC Bayern, der SpVgg Unterhaching und beim 1. FC Nürnberg geschult. Bei den »Klosterern« kam Freitag zu drei Einsätzen, ehe die Saison wegen der Corona-Pandemie unterbrochen wurde. Auch Freitag studiert neben dem Fußball – Immobilienmanagement ist sein Fach.

(as)

Artikel vom 07.02.2021
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...