Die Kirche in der Nachkriegszeit

Höhenkirchen-Siegertsbrunn · Siegerin in Trümmern

Höhenkirchen-Siegertsbrunn · Vor 75 Jahren ging der 2. Weltkrieg zu Ende. Welche Rolle die christlichen Kirchen im zerstörten Deutschland spielten, zeigt ein Vortrag des Historikers Dr. Karl-Heinz Fix beim Höhenkirchner Forum am Donnerstag, 22. Oktober, um 19.30 Uhr im Gemeindezentrum der Kreuz-Christi-Kirche in Höhenkirchen, Martin-Luther-Platz 1.

Die Kirchen galten als die am wenigsten vom Nationalsozialismus belasteten Institutionen und wurden deshalb von den Siegermächten als Ansprechpartner akzeptiert. Gleichsam über Nacht aufgewertet, mussten sie sich der Not der unmittelbaren Nachkriegszeit widmen. Darüber hinaus sahen sich die Kirchen berufen, eine umfassende Rechristianisierung der Gesellschaft zu planen.

Damit brachen aber Konflikte und inhaltliche wie personelle Frontstellungen auf, die die Kirchen schon seit 1933 beschäftigt und tiefe Gräben hervorgerufen hatten.

Artikel vom 14.10.2020
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...