So seh ich das - Zum Thema der Woche

Münchner Wochenblatt-Redakteur Daniel Mielcarek über "den vierten Stamm"

Daniel Mielcarek. Foto: Setzerei

Daniel Mielcarek. Foto: Setzerei

München · "Ein Schmuckstück mehr in der Münchner Museumslandschaft" verspricht das Sudetendeutsche Museum, das noch in den letzten Zügen seines Baus ist, zu werden. Viele wissen bestimmt nicht, welchen großen Einfluss die vertriebenen Sudetendeutschen, die sich nach 1945 überwiegend in Bayern angesiedelt haben, geschichtlich gehabt haben.

Sie sind schließlich einer der vier Urstämme hierzulande. Lange hat es gedauert, bis nun auch diese Volksgruppe, von denen es nicht mehr allzu viele gibt, die die Zeit vor und während der Vertreibung hautnah erlebt haben, auch ein adäquates Museum erhalten - damit sie auch heute und morgen sichtbar bleiben. Bereits um zwei Jahre wurde die Öffnung verschoben, nun rückt sie endlich in unsere Nähe. Was lange währt, wird endlich gut.

Weiterer Artikel zum Thema
Au · Sudetendeutsches Museum kommt in die Hochstraße
Artikel vom 31.07.2020: Es ist höchste Zeit
Die Sudeten unter uns
Artikel vom 23.08.2019: Gespräch mit der Sudetendeutschen Jugend
Das "Sudetenland" in der Au: Interview mit Sudetendeutscher Jugend
Artikel vom 23.09.2019: Geschichte im Aufbau

Artikel vom 31.07.2020
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...