Ex-Präsident der TS Jahn verstorben

Bogenhausen · Trauer um Rudolf Dietz

Rudolf Dietz mit seiner Frau Elfriede. Foto: Wolfgang Eberle

Rudolf Dietz mit seiner Frau Elfriede. Foto: Wolfgang Eberle

Bogenhausen · Der Ex-Präsident der Turnerschaft Jahn München und Mitbegründer der Marathonläufe in München, Rudolf Dietz, ist am Freitag, 24. Juli, verstorben.

Dietz, Jahrgang 1928, war seit 1975 Mitglied der TS Jahn. Obwohl er erst spät in den Verein eintrat, übernahm er schon bald ehrenamtliche Aufgaben für alle Mitglieder. Er war von 1977 bis 1979 Sportreferent und technischer Leiter für Marathonläufe im In- und Ausland. Seit 1977 werden auch in München Marathonläufe durchgeführt. Begonnen hat es in jenem Jahr mit dem „Oktoberfest-Marathonlauf“, der von der TS Jahn mit einem Start im Olympiastadion vorangetrieben worden war. Als Teilnehmer am A- und B-Lehrgang für Organisationsleiter beim BLSV besaß Dietz die Prüfberechtigung für die Sportabzeichenabnahme.

1979 wurde Rudolf Dietz Präsident der Turnerschaft Jahn München, dieses Amt übte er bis 1987 erfolgreich aus. Daneben vertrat er den Verein fünf Jahre im Sportbeirat der Landeshauptstadt München. Ab 1980 war er im BLSV-Kreisausschuss und wurde 1985 stellvertretender Kreisvorsitzender. Im Jahr 1997 wurde Rudolf Dietz die Ehrenmitgliedschaft der TS Jahn übertragen.

Artikel vom 28.07.2020
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...