Josef-Seliger-Siedlung

Ottobrunn · Richtfest für 85 Wohnungen

Grund zur Freude: Das Richtfest der Josef-Seliger-Siedlung für den zweiten Bauabschnitt. Foto: BML

Grund zur Freude: Das Richtfest der Josef-Seliger-Siedlung für den zweiten Bauabschnitt. Foto: BML

Ottobrunn · Mitte Mai konnte in der Josef-Seliger-Siedlung Richtfest für den zweiten Bauabschnitt gefeiert werden. Dieser umfasst eine Wohnanlage mit 85 Mietwohnungen samt Tiefgaragen.

Der Bauherr, die Baugesellschaft München-Land (BML), hatte sich vor sieben Jahren angesichts der schlechten Bausubstanz zum Abriss des Altbestandes und zur Neubebauung der in den 1950er Jahren errichteten Siedlung entschlossen. In drei Bauabschnitten wurden und werden 148 Wohnungen abgerissen und rund 170 Wohnen neu errichtet. Ein erheblicher Teil der Wohnungen hat vier bis fünf Zimmer, da auch an kinderreiche Familien gedacht wurde, die auf dem freien Markt kaum bezahlbaren Wohnraum finden. Im nächsten Schritt sollen 38 Wohnungen in vier Häusern bis Dezember 2019 bezugsfertig sein; die weiteren Wohnungen dann im Frühsommer und Herbst 2020. Die Kosten für das Gesamtbauvorhaben inklusive Grundstückswert betragen 31,5 Millionen Euro.

Die Kaltmieten in den neuen Wohnungen betragen 9,97 Euro pro Quadratmeter zuzüglich Nebenkosten in Höhe von 3,70 Euro pro Quadratmeter. Das Belegungsrecht liegt bei der Gemeinde Ottobrunn. MO

Artikel vom 04.06.2019
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...