Zuversichtlich in die Zukunft

Trudering · Brigitte Fieger übernimmt das GEVT-Zepter als neue Vorsitzende

Der neue GEVT Vorstand: 2. Vorsitzende Andrea Obermaier-Biber, 1. Vorsitzende Brigitte Fieger, Schatzmeisterin Susanne Jung, Schriftführerin Sabine Wiesinger und Beisitzer Dr. Bernhard Bornschein (v.l.n.r.). Foto: oh

Der neue GEVT Vorstand: 2. Vorsitzende Andrea Obermaier-Biber, 1. Vorsitzende Brigitte Fieger, Schatzmeisterin Susanne Jung, Schriftführerin Sabine Wiesinger und Beisitzer Dr. Bernhard Bornschein (v.l.n.r.). Foto: oh

Trudering · Im April blickte der Gewerbe & Eigentümer Verband Trudering (GEVT) in seiner Jahresmitgliederversammlung nicht nur auf ein erfolgreiches Jahr 2018, sondern wählte zudem auch gleich einen neuen Vorstand.

Peter Schubert, langjähriger 1. Vorsitzender, stand für das Amt nicht mehr zur Verfügung. Bereits vor zwei Jahren bat er darum, einen Ersatz für ihn zu finden. In seine Fußstapfen tritt nun die langjährige Schriftführerin des Vorstandes, Brigitte Fieger. "Peter Schubert war so freundlich und engagiert, dass er auf unsere Bitte noch zwei weitere Jahre zur Verfügung stand. Ich bin ihm sehr dankbar, dass er mir die Zeit noch gegeben hat", so die neue 1. Vorsitzende des GEVT. Des Weiteren wurde Andrea Obermaier-Biber als 2. Vorsitzende, Susanne Jung als Schatzmeisterin, Sabine Wiesinger als Schriftführerin und Dr. Bernhard Bornschein als Beisitzer in den Vorstand gewählt.

"Ich werde als 1. Vorsitzende versuchen, in den Schuhen meines Vorgängers zu laufen, denn er hat perfekte Arbeit geleistet, die ich nur weiterführen kann", so Brigitte Fieger. Der neue Vorstand möchte auch weiterhin die Gewerbetreibenden und die Eigentümer objektiv vertreten und informieren, vor allem im Hinblick auf die Pläne zum Umbau der Truderinger Straße. "Weiter wollen wir eine Einheit und Zusammengehörigkeit der Vereine, der Akteure und der Bewohner aufbauen und stärken", so Fieger.

Nachdem sich die Anwohner aus Trudering bei einer Informationsveranstaltung im Jahr 2015 mehrheitlich für eine Umgestaltung der Truderinger Straße ausgesprochen hatten, wurden vom Baureferat der Stadt München drei Landschaftsarchitekturbüros beauftragt, Vorschläge für die Gestaltung des Abschnitts zwischen Bajuwarenstraße und Schmuckerweg zu erarbeiten. Im April 2018 wurden diese bei einer Einwohnerversammlung vorgestellt, diskutiert und über einen der drei Entwürfe zur Umgestaltung abgestimmt. Im Juli 2018 stimmte endgültig die Wettbewerbsjury bestehend aus Vertretern des städtischen Planungs- und Baureferats der Stadt München, der Regierung von Oberbayern, Mitglieder des Bezirksausschusses Trudering-Riem sowie aus der Fachwelt ab.

Der Entwurf des Berliner Landschaftsarchitekturbüros bbz, das den Zuschlag bekam, beinhaltet vor allem eine Verengung der Fahrbahn auf lediglich zwei Spuren. Der gewonnene Raum soll dem Fußgängerbereich zugute kommen. Zudem soll alles höhengleich werden, lediglich eine zwei Zentimeter hohe Kante soll die Fahrspur markieren, damit auch Blinde sich zurecht finden.

Für Radler ist ein Schutzstreifen geplant und statt Parkbuchten sollen Stellplätze im Fußgängerbereich markiert werden. Zusätzlich soll es künftig drei platzartige Zonen geben: An der Bajuwarenstraße, vor der Post und am Knotenpunkt Schmuckerweg/Truderinger Straße mit einem Brunnen. Im Zuge dessen legte die Stadt offen, dass auch am Schmuckerweg die Abbiegespuren wegfallen sollen.

Der GEVT befürchtet nun, dass sich dadurch der Verkehr bis zur Schmuckerbrücke zurückstauen könnte. Ein Verkehrschaos wäre die Folge, welches wiederum den Verkehr von der Einkaufsmeile zurückdrängen würde. Daher forderte Brigitte Fieger, als Vertreterin des GEVT in der letzten Bürgerversammlung, die städtischen Verkehrsbetrachtungen komplett offenzulegen sowie von einem unabhängigen Gutachter überprüfen zu lassen. Denn man wolle bevor Tatsachen geschaffen werden auch ein Verkehrskonzept der Truderinger Straße, was für alle Betroffenen zufriedenstellend sei. Trotz der Einwände der Stadtverwaltung, dass damit die Umgestaltung verzögern würde, stimmten die Bürger mehrheitlich für den Antrag. "Zu meinem Antrag erhielt ich bisher lediglich ein Schreiben, dass die gebotene Frist nicht eingehalten werden kann", teilte Fieger mit. Somit steht die Antwort der Stadt noch aus.

Der etwa 55 Mitglieder starke Verband engagiert sich nicht nur bei der Sanierung des Truderinger Ortskerns. Ein großes Anliegen des GEVT ist es, eine Einheit und Zusammengehörigkeit der Vereine, Akteure und Bewohner in Trudering weiterhin aufzubauen und zu stärken. Deshalb wird es auch in diesem Jahr wieder die beliebten Aktionen des GEVT geben: "Wir planen auch dieses Jahr wieder den Hofflohmarkt, das Truderinger Adventleuchten und die Kinderrallye", so Fieger.

Die Kinderrallye im vergangen Jahr begeisterte die kleinen Teilnehmer sehr. Durch die großzügigen Sponsoren konnten nämlich alle Kinder Sieger werden, berichtete der ehemalige 1. Vorsitzende Peter Schubert freudig in seinem Jahresrückblick. Dieses Jahr erwartet ebenfalls jedes teilnehmende Kind ein Gewinn, möglich durch die großzügigen Sponsoren. Auch die Hofflohmärkte und das Truderinger Adventsleuchten waren im vergangenen Jahr wieder ein voller Erfolg und werden dieses Jahr fortgesetzt. "Unseren herzlichen Dank nochmal an alle Helfer für die damit verbundenen vielen freiwillig geleisteten Arbeitsstunden", so Peter Schubert.

Neben den bewährten Aktionen, wie dem Hofflohmarkt (Samstag, 12. Oktober) und dem Truderinger Adventsleuchten (Freitag, 29. November), plant der GEVT auch ein neues Event. "Wir denken an ein Event, dass Hofmusik heißt und zum Beispiel Tango, Salsa und weitere Rhythmen in die Höfe von Trudering bringt und die Geschäfte, die Besucher und Bewohner wieder ein Stück näher zusammenrücken lässt", verrät Fieger. Die Truderinger Hofmusik ist für den 5. Juli geplant. Alle ausführlichen Informationen zu den einzelnen Events werden zeitnah im Südost-Kurier veröffentlicht.

Hofflohmärkte Münchens und rund herum
Kunst & Trödel wechseln direkt vor der Haustür, Hinterhof oder Garten den Besitzer

Wer Interesse hat, den GEVT näher kennenzulernen, ist jederzeit herzlich willkommen. Weitere Informationen gibt es direkt beim Gewerbe & Eigentümer Verband Trudering e.V. unter Telefon 089/420446 51, E-Mail info@gevt-ev.de oder www.gevt-ev.de

Artikel vom 01.05.2019
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...