Das Lyrische Quartett

Maxvorstadt · Am 8. Mai im Lyrik Kabinett

Maxvorstadt · Ein weiterer Abend des Lyrischen Quartetts erwartet das gespannte Münchner Publikum im Lyrik Kabinett in der Amalienstraße 83a: am Mittwoch, 8. Mai, 20 Uhr. Karten zu 8/6 Euro gibt es an der Abendkasse mit freier Platzwahl.

Kristina Maidt-Zinke, Florian Kessler und Hubert Spiegel werden wieder ebenso erhellend wie kritisch drei lyrische Neuerscheinungen des Frühjahrs sichten – und ein älteres Werk einem Haltbarkeitstest unterziehen. Gast der Runde ist diesmal Daniela Strigl (geboren 1964 in Wien). Sie studierte Germanistik, Geschichte, Philosophie und Theaterwissenschaft, widmete ihre Diplomarbeit Christian Morgensterns ernster Lyrik, promovierte über Theodor Kramer und habilitierte sich 2018 über Marie von Ebner-Eschenbach.

Seit 2007 arbeitet sie am Institut für Germanistik der Universität Wien, ist immer wieder Mitglied von Jurys (Ingeborg-Bachmann-Preis, Preis der Leipziger Buchmesse, Deutscher Buchpreis).

Für ihre publizistischen Beiträge wurde sie u.a. mit dem Österreichischen Staatspreis für Literaturkritik und dem Alfred-Kerr-Preis ausgezeichnet.

Artikel vom 02.05.2019
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...