Zuschuss für Renovierung

Fördergelder zur Sanierung des Ruffinihauses

Das Ruffinihaus wird seit 2018 generalsaniert und das Ganze soll bis 2020 abgeschlossen sein. Foto: Archiv

Das Ruffinihaus wird seit 2018 generalsaniert und das Ganze soll bis 2020 abgeschlossen sein. Foto: Archiv

Altstadt · Die Landeshauptstadt München und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz haben gemeinsam einen Fördervertrag für die Instandsetzung der Straßenfassaden des „Ruffiniblocks“ unterzeichnet.

Am Donnerstag, 21. März, überreichte Axel Hofstadt, ehrenamtliche Leitung des Ortskuratoriums München der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Stadtkämmerer Christoph Frey einen Scheck über 50.000 Euro für die denkmalgerechte Sanierung. Weitere Anträge über Fördergelder in Höhe von je 100.000 Euro für den denkmalpflegerischen Mehraufwand hat die Landeshauptstadt für die Instandsetzung der Kastenfenster sowie zur Restaurierung der historischen Treppenhäuser bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz eingereicht.

„Der sogenannte Ruffiniblock ist ein beliebtes Kleinod unserer Stadt und zählt mit seinen kunstvollen Fassaden und Fresken zur Münchner Stadtgeschichte", so Stadtkämmerer Christoph Frey. "Der Erhalt dieser wertvollen Bauwerke liegt uns als Stadt sehr am Herzen, weshalb wir mit knapp 35 Millionen Euro einen erheblichen Investitionsbeitrag leisten. Umso mehr freut es uns, dass sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz an der denkmalpflegerischen Sanierung dieses Schmuckstücks beteiligt.“

Der denkmalpflegerische Mehraufwand wird auf insgesamt 7,4 Millionen Euro geschätzt. Auch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege hat sich bereits mit einer Zuwendung in Höhe von 46.500 Euro beteiligt. Die Gesamtsanierungskosten belaufen sich auf 34,5 Millionen Euro. Die Gene- ralsanierung des Gebäudes am Rindermarkt hat im Februar 2018 begonnen und soll voraussichtlich im August 2020 abgeschlossen sein.

Artikel vom 26.03.2019
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...