Schmerzverarbeitung und Empathie

München · Paare als Teilnehmer für Studie gesucht

München · Was beeinflusst Schmerz? Wie wird er in unserem Gehirn verarbeitet? Und wie verhält sich unsere Empathie in Partnerschaften? Diese und weitere Fragen wollen Wissenschaftlerinnen der Abteilung für diagnostische und interventionelle Radiologie des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München beantworten.

Für eine kombinierte Studie zu Schmerzverarbeitung und Empathie in Partnerschaften suchen die Wissenschaftlerinnen Paare im Alter zwischen 20 und 40 Jahren, die seit drei oder mehr Jahren zusammen sind.

Die Studienteilnehmer nehmen zwei Termine am Klinikum rechts der Isar wahr. Dabei werden MRT- und EEG-Messungen eingesetzt. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass keiner der Partner an einer psychiatrischen Erkrankung oder chronische Schmerzen leidet. Die Teilnehmer erhalten neben einer Vergütung von mindestens 90 Euro eine MRT-Aufnahme ihres Gehirns und eine Beurteilung der anatomischen Bilder durch einen Neuroradiologen.

Weitere Informationen erhalten Interessierte per E-Mail von Daniela Simson und Cecile Nguyen: daniela.simson@tum.de und cecile.nguyen@tum.de

Artikel vom 08.11.2018
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...