Drei Punkte für den TSV Grünwald

TSV Grünwald : TSV 1880 Wasserburg 3:1

Grünwald · Nach diesem Sieg über den Tabellenersten und Aufstiegsfavoriten aus Wasserburg muss man zwangsläufig etwas in Euphorie verfallen, denn die Grün-Weißen haben zu einem hervorragenden Landesligaspiel nicht nur beigetragen, sondern den starken Gegner aus der Innstadt zu einer starken Leistung gezwungen.

Nach den vergangenen drei Niederlagen hat die Mannschaft in die Spur zurückgefunden und mit dem Anpfiff von Schiri Luka Beretic aus Friedberg unter Höchsttempo die Gäste unter Druck gesetzt. Bereits in der 7. Minute hat Grünwalds Torjäger Alex Rojek mit einer Körpertäuschung zwei Wasserburger stehen lassen und erzielte mit einem sehenswerten Linksschuss in das linke Dreieck die verdiente 1:0-Führung. Weiter ging das gute und schnelle Kombinationsspiel der Grün-Weißen und man merkte den Gästen schon an, dass sie beeindruckt waren. Mit zwei angedeuteten Kontern versuchten sie ihr Glück, aber ohne goße Gefahr.

In der 19. Minute dann spielte Rojek den seit langem nicht mehr von Beginn an eingesetzten Maxi Stapf an und der erhöhte auf 2:0. Nun kamen einzelne Trotzreaktionen der Gäste, die nicht ungefährlich waren. Insbesondere fiel der Wasserburger Domenik Haas durch seine zielstrebige Spielweise auf und in der 25. Minute bediente er seinen Mitspieler Scheitzeneder und dessen Kopfball schlug zum 2:1 im Grünwalder Tor ein.

Die Grünwalder ließen sich nicht beeindrucken und spielten weiterhin nach vorne, forderten die Gästeabwehr zu Höchstleistungen und machten den Zuschauern mit dem couragierten Auftritt viel Freude. Nach dem Seitenwechsel war zu erwarten, dass die Gäste noch mehr Druck auf den Ausgleich machen würden und so kam es dann auch. Die Grünwalder waren aber abwehrmäßig gut eingestellt, überließen den Innstädtern das Mittelfeld und verlegten sich aufs Kontern. Wasserburg machte nun das Spiel, war aber im Torabschluss nicht allzu gefährlich, was der stabilen grün-weißen Abwehr zuzuschreiben war.

Schön zu sehen, daß die wirklich guten Gästestürmer ein ums andere Mal von den Grünwaldern in die Schranken verwiesen wurden. Zur fortgeschrittenen Spielzeit kamen die Hausherren wieder stärker aus der Defensive und hatten zudem zwei nicht ungefährliche Abschlüsse. Auffällig ist schon seit vielen Spielen, dass die Mannschaft immer gegen Ende eines Spieles mehr Kraft und Dampf hat als die meisten Gegner, was sicher dem Konditionstrainer Salah Gahlul zuzurechnen ist.

In der 61. Minute musste Thomas Niggl leider verletzt den Platz verlassen und wurde durch Christian De Prato ersetzt, der noch von sich hören lassen wird. Wie schon angedeutet, waren die Grünwalder ab der 80. Minute wieder obenauf und die Gäste weitgehend aus dem Spiel. In der Nachspielzeit dann die späte aber endgültige Entscheidung, als sich der eingewechselte Christian De Prato ein Herz nahm und aus gut 20m abzog. Sein Gewaltschuß landete in der linken unteren Torecke und war unhaltbar. Dies in der 91. Minute, kurz darauf war Schluss und der Sieg gegen den haushohen Favoriten perfekt. So macht Fußball Spaß! Das erste Rückrundenspiel findet am Samstag, 3. November, um 16 Uhr gegen den TSV Karlsfeld an der Keltenstraße in Grünwald statt.

Gespielt haben und im Kader waren: Heep, Bezikofer, Dankic, Kiran, Niggl (61. Ch.De Prato), Th. Meyer, Rojek, Bürgin (87. Folda), Stapf (83. Rizzo), Hochholzner, Schöglman, Heller, Schaffhauser, Jorge.

Tabelle: Platz 5, 28 Punkte, 37/28 Tore nach 17 Spielen.

Artikel vom 30.10.2018
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...