Tag der offenen Tür im Forschungszentrum Garching

Garching · Wissenschaft erleben

Das Forschungszentrum in Garching lädt kleine und große Nachwuchs- und Hobby-Wissenschaftler ein und alle, die sich einfach nur für die Forschung interessieren.	Foto: dm

Das Forschungszentrum in Garching lädt kleine und große Nachwuchs- und Hobby-Wissenschaftler ein und alle, die sich einfach nur für die Forschung interessieren. Foto: dm

Garching · Der Tag der offenen Tür auf dem Campus Garching bietet die seltene Gelegenheit, eines der größten Zentren für Forschung und Lehre in Deutschland von innen kennen zu lernen – Wissenschaft live, zum Anfassen, Verstehen und Spaß haben!

Weit über 30 Institute, Einrichtungen und wissenschaftsnahe Unternehmen öffnen am 13. Oktober 2018 von 11 bis 18 Uhr ihre Türen. Darüber hinaus findet in diesem Jahr anlässlich des 150. Geburtstags der TUM der Tag der offenen Tür erstmals an allen Standorten statt.

So öffnet auch die Europäische Südsternwarte (ESO) die Pforten ihres Hauptsitzes für die Öffentlichkeit. Diese Veranstaltung ist Teil der Aktivitäten zum Tag der offenen Tür auf dem gesamten Forschungscampus Garching, wo auch mehrere andere Forschungseinrichtungen ihre Türen für die Öffentlichkeit öffnen.

Das ESO Supernova Planetarium & Besucherzentrum wird auch am gleichen Tag mit seinem üblichen Programm geöffnet sein. Doch einige spezielle Highlights warten auf dem Programms 2018: So bietet ESO Führungen durch das innovativ gestaltete Bürogebäude und das Technikgebäude. Hobby-Astronomen können erfahren, wie die ESO künstliche Sterne erzeugt, wie Spiegelprototypen für das Extremely Large Telescope aussehen und vieles mehr.

Virtuelle und 3D-Touren machen den Tag richtig interaktiv. Es wird am 13. Oktober nicht nur eine Reise nach Garching, sondern eine virtuelle Reise zu den atemberaubenden ESO-Standorten mit ihren einzigartigen Teleskopen und Instrumenten werden. Eine Liveschaltung zum Paranal und zu ALMA ermöglicht eine Live-Verbindung zu den Teleskopen in der Atacama-Wüste in Chile. ALMA ist dabei das größte in Betrieb befindliche astronomische Projekt, bestehend aus 66 Antennen, die sich 5000 Meter über dem Meeresspiegel auf dem Chajnantor Plateau in Chile befinden. In Garching bekommen die Besucher ein gutes Gefühl dafür. Zudem werden die auch sonst gut besuchten Planetariumsshows proiziert. 

Geheimtipp: Die Vorführungen in der frisch eröffneten Supernova sind komplett gratis! Für die Shows ist allerdings eine Voranmeldung aufgrund begrenzter Platzkapazitäten auf supernova.eso.org erforderlich.

Im Rahmen des Tages der offenen Tür im Garchinger Forschungszentrum bietet ESO auch das »Chile Chill« an. Er bietet an diesem Tag, der bestimmt den ein oder anderen Besucher anlocken wird, einen Moment der Ruhe und Entspannung mit eindrucksvollen Aufnahmen der Standorte in Chile mit passendem Chillout-Soundtrack. Vorträge, Podcasts und Dokumentationen runden das Event ab: Hören, sehen und mehr über die ESO erfahren. Wissen und Entertainment für die Kinder soll auch nicht zu kurz kommen. Kindergesichter werden mit Sternen, Galaxien oder Kometen bemalt und Infrarotportraits erstellt. Man kann lernen, wie man einen Kometen baut und nach Aufklebern fürs Sammelalbum suchen. Am Ende warten kleine Geschenke auf die erfolgreichen Sammler.

Nicht zu vergessen ist natürlich ein Hauptschwerpunkt der ESO: die Sonnenbeobachtung. Groß und Klein können an dem Tag die Sonne mit einem Teleskop beobachten (sofern es das Wetter natürlich zulässt).

Bis auf die Planetariumshows ist eine Voranmeldung für die Aktivitäten nicht notwendig, Einfach bei den Aktivitäten, die einen interessieren, erscheinen, lautet die Devise. Die ESO verfügt auch über eine Cafeteria, in der sie kleine Erfrischungen anbietet.

Die ESO und 45 weitere Einrichtungen laden ein. Infos: forschung-garching.tum.de
dm/red

Artikel vom 09.10.2018
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...