Ausbau der Bezirkssportanlage an der Feldbergstraße

»Ein großer Sieg für den Sport«

München-Ost · Die Bezirkssportanlage an der Feldbergstraße platzt aus allen Nähten. Der TSV Trudering, der FC Dreistern und der FC Stern müssen sich ihre Trainings- und Spielzeiten schon auf die Minute genau einteilen.

Die Trainingsbedingungen sind inzwischen untragbar geworden.

Besonders prekär ist die Situation für die Vereine bei ihrer Jugendarbeit. Viele Truderinger Jugendliche, die gerne bei einem der drei Vereine Fußballspielen möchten, können nicht mehr aufgenommen werden. Die erforderlichen Spiel- und Trainingsflächen stehen einfach nicht mehr zur Verfügung. Die Vereine werden in ihrer hervorragenden Jugendarbeit nachhaltig behindert.

Ärger gibt es auch immer wieder dadurch, dass viel zu wenig Parkplätze vorhanden sind. Die leidgeprüften Anwohner an der Feldbergstraße und Umgebung müssen den ständigen Lärm und den Gestank der Autos hinnehmen. Schon seit langem wird ein zusätzlicher Parkplatz gefordert. Die CSU-Stadtratsfraktion hat daher bereits im November 99 beantragt, dass schnellstmöglich die Situation bei der Bezirkssportanlage an der Feldbergstraße verbessert werden muss.

Am 11.07.2000 hat die CSU Stadtratsfraktion erneut gefordert, dass unverzüglich zwei Spielfelder und eine Parkfläche angelegt und die Baugenehmigungen eingeholt werden sollen. Die CSU-Anträge hatten jetzt Erfolg. Das Planungsreferat hat grünes Licht für die Erweiterung der Bezirkssportanlage gegeben. Ein zeitaufwändiges Bebauungsplanverfahren ist nicht mehr erforderlich. Die Erweiterung der Bezirkssportanlage kann auch so genehmigt werden. Damit kann viel Zeit eingespart werden.

Stadtrat Hans Podiuk, Fraktionsvorsitzender: „Ein Sieg für den Sport in Trudering!“ Die Erweiterung der Bezirkssportanlage an der Feldbergstraße muss jetzt rasch in Angriff genommen werden.

Damit werden die Vereine, der TSV Trudering, der FC Dreistern und der FC Stern wieder in die Lage versetzt, einen ordnungsgemäßen Spiel- und Trainingsbetrieb durchzuführen.

Besonders wichtig ist aber für mich, dass die Vereine wieder Jugendliche aufnehmen und damit ihre hervorragende Jugendarbeit fortsetzen können.“ Stadtrat Fritz Winklmaier: „Nachdem die Baugenehmigung der Erweiterung der Bezirkssportanlage nichts mehr im Wege steht, müssen nun das Schul- und das Baureferat dafür Sorge tragen, dass die Maßnahme auch möglichst schnell realisiert wird.

Die Mittel dafür stehen jedenfalls zur Verfügung. Damit nun keine unnötige Zeit mehr verloren geht, sollen sich Schul- und Baureferat an einen Tisch setzen und die nächsten Schritte, die Erstellung der Detailplanung und die Genehmigung des Projektes absprechen. Mir liegt es jedenfalls sehr am Herzen, dass die Erweiterung noch heuer in Angriff genommen wird.

Ich freue mich, dass sich mit der Erweiterung der Bezirkssportanlage die Sportmöglichkeiten in Trudering nachhaltig verbessert werden.“ N. F.

Artikel vom 16.05.2001
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...