4.000 Polizisten in Innenstadt

Sicherheitskonferenz: Sicherheitszone, Halteverbote, Demos

Hauptschauplatz der Sicherheitskonferenz ist wieder das Hotel Bayerischer Hof. Rund 4.000 Polizeibeamte werden am Wochenende in der Innenstadt vor Ort sein.    Foto: MSC/Koch

Hauptschauplatz der Sicherheitskonferenz ist wieder das Hotel Bayerischer Hof. Rund 4.000 Polizeibeamte werden am Wochenende in der Innenstadt vor Ort sein. Foto: MSC/Koch

München · Vom 16. bis 18. Februar treffen sich auf der 54. Münchner Sicherheitskonferenz wieder hunderte hochrangige Entscheidungsträger der internationalen Sicherheitspolitik.

Weiteres zur Sicherheitskonferenz 2018
In der Innenstadt werden die Münchner wieder ausgesperrt
Artikel vom 15.02.2018: Zutritt verboten

> Themen der Münchner Sicherheitskonferenz 2018
> Bürgertelefon

Besucher der Fußgängerzone und Innenstadt erwartet am Wochenende deshalb Demonstrationen gegen die Konferenz, diverse Sperrzonen und Halteverbote und ein großes Polizeiaufgebot. Insgesamt rund 4.000 Polizeibeamte aus dem Polizeipräsidium München und dem gesamten Bundesgebiet werden an diesen Tagen im Einsatz sein.

Im Umfeld des Haupttagungsortes Hotel »Bayerischer Hof« wurde per Allgemeinverfügung der Landeshauptstadt München ein Sicherheitsbereich eingerichtet. Dieser ist von Freitag, 16. Februar, 6 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 18. Februar, 15 Uhr, gültig. Zutritt kann in diesem Zeitraum nur für akkreditierte Personen bzw. für Personen mit nachgewiesenem berechtigten Interesse gewährt werden. Dieser Bereich umfasst insgesamt folgende Straßen: Promenadeplatz-Kardinal-Faulhaber-Straße-Karmeliterstraße-Hartmannstraße, sowie Teile der Pacellistraße-Prannerstraße-Maffeistraße. Rund um das Hotel protestieren die Gegner der Veranstaltung.

Am Samstag, 17. Februar, findet zwischen 13 und 17 Uhr eine (sich fortbewegende) Versammlung des »Aktionsbündnis gegen die NATO-Sicherheitskonferenz« unter dem Thema »Umzingelung des Tagungsortes der NATO-Kriegsstrategen« auf dem Karlsplatz, über die Nordroute (Lenbachplatz, Maximiliansplatz, Platz der Opfer des Nationalsozialismus, Brienner Straße), zum Odeonsplatz (Residenzstraße, Max-Joseph-Platz, Dienerstraße) und Marienplatz statt. Zeitgleich soll von hier aus in der Fußgängerzone (Neuhauser Straße/Kaufingerstraße) eine ebenfalls bis zum Marienplatz reichende Menschenkette gebildet werden.

In und um den Sicherheitsbereich des Hotels »Bayerischer Hof« wird, wie auch für die sich fortbewegende Versammlung, eine entsprechende Haltverbotszone eingerichtet. Diese Haltverbotszonen sind unbedingt einzuhalten. Widerrechtlich geparkte Fahrzeuge werden dort umgehend auf Kosten der Halter abgeschleppt.


Bürgertelefon
Für Fragen zu den polizeilichen Maßnahmen rund um die Sicherheitskonferenz steht jederzeit das Bürgertelefon der Münchner Polizei unter Tel. 0 89/29 10-1910 zur Verfügung.


Themen der MSC 2018
Auf der Tagesordnung der MSC 2018 stehen insbesondere die Zukunft und Handlungsfähigkeit der Europäischen Union und ihre Beziehungen zu Russland und den Vereinigten Staaten. Darüber hinaus werden die Bedrohung der liberalen internationalen Ordnung, die zahlreichen Konflikte im Nahen und Mittleren Osten – insbesondere die sich verschlechternden Beziehungen zwischen den Golfstaaten – sowie die Entwicklung der politischen Lage im Sahel diskutiert. Zudem bilden Abrüstungsfragen einen Themenschwerpunkt, dabei vor allem der Konflikt um das nordkoreanische Nuklearprogramm.

Artikel vom 13.02.2018
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...