Handwerkerhäuschen abgerissen

Politiker sind entsetzt und fordern Konsequenzen

Das Haus in der Oberen Grasstraße 1 (Nähe Tegernseer Landstraße) steht nicht mehr. Es wurde von der zuständigen Baufirma gegen die Vorgaben abgerissen.	Foto: Marcus Kaiser

Das Haus in der Oberen Grasstraße 1 (Nähe Tegernseer Landstraße) steht nicht mehr. Es wurde von der zuständigen Baufirma gegen die Vorgaben abgerissen. Foto: Marcus Kaiser

Obergiesing · In der Oberen Grasstraße 1 ist am vergangenen Freitag ein Haus abgerissen worden. Keine Nachricht wert? Doch – denn das ehemalige Handwerkerhäuschen war wohl denkmalgeschützt. Politiker und Nachbarn zeigten sich darüber entsetzt.

Weiterer Artikel zum Thema
Mahnwache und Laternenumzug in der Feldmüllersiedlung
Artikel vom 04.09.2017: Illegaler Abbruch am 1. September - Zwei Monate nach dem Skandal

Am vergangenen Donnerstag hatte die Polizei den Abriss noch verhindern können, teilte der Ortsverband Giesing-Harlaching der Münchener Grünen mit. Am Freitag sei das Haus dann innerhalb kürzester Zeit demoliert worden. Polizei, Feuerwehr und Technisches Hilfswerk waren bis in die Nacht damit beschäftigt, die Ruine gegen weitere Einstürze abzusichern. Das Handwerkerhäuschen aus dem 19. Jahrhundert war ein Teil der Feldmüllersiedlung.

Stadtrat Pretzl sieht einen »Skandal«

»Der Hauruck-Abriss des angeblich denkmalgeschützten Hauses ist ein Skandal«, erklärte Stadtrat Manuel Pretzl, Fraktionsvorsitzender der CSU-Fraktion. »Eine Wiederholung darf es nicht geben. Die dubiose Baufirma muss die Konsequenzen für ihr dreistes Vorgehen deutlich zu spüren bekommen.«

Wie der SPD-Fraktionsvorsitzende im Stadtrat, Alexander Reissl, mitteilte, habe das betreffende Haus »mindestens unter Ensembleschutz, wohl auch unter Denkmalschutz gestanden«. Auch Reissl ist sich sicher: »Es hätte keinesfalls abgerissen werden dürfen.« Die Stadtverwaltung prüfe den Fall bereits.

Das Thema dürfte auch den Bezirksausschuss 17 beschäftigen, der am Dienstag, 12. September, ab 19.30 Uhr im Giesinger Bahnhof tagt. »Wir werden die Lokalbaukommission auffordern, drastische Konsequenzen aus diesem kriminellen Vorgehen zu ziehen«, sagte Joachim Lorenz, Fraktionsvorsitzender der Grünen im BA und langjähriger Umweltreferent der Stadt.

Unterschriften für den Wiederaufbau

Am Bauzaun hängt neben einer Traueranzeige eine Unterschriftenliste. Die Organisatoren fordern, dass das Gebäude so wieder aufzubauen, wie der Antrag auf Sanierung bei der Lokalbaukommission eingereicht worden ist.

Artikel vom 04.09.2017
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...