Eine Frau und ihr Film

»Lou Andreas-Salomé« im Kunstforum

Lou Andreas-Salomé (1861-1937) war Schriftstellerin, Philosophin und Psychoanalytikerin.	Foto: VA

Lou Andreas-Salomé (1861-1937) war Schriftstellerin, Philosophin und Psychoanalytikerin. Foto: VA

Arabellapark · Das Kino im Kunstforum Arabellapark (Rosenkavalierplatz 16) zeigt am Freitag, 8. September, den Film »Lou Andreas-Salomé«. Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 5 Euro inklusive Getränk.

Wer war diese russisch-deutsche Schönheit, die als Mädchen schon gegen alle Regeln der glänzenden Sankt Petersburger Gesellschaft verstieß? Friedrich Nietzsche hat sie verehrt, Rainer Maria Rilke sie geliebt, Sigmund Freud sie bewundert. Lou Andreas-Salomé war Philosophin, Schriftstellerin und Psychoanalytikerin. Sie erkämpfte sich Freiheit und Unabhängigkeit in einer Epoche, in der die wilde Ehe noch mit Gefängnis bestraft wurde.

Faszinierendes Porträt einer spannenden Frau

Der beeindruckende und unterhaltsame Film ist ein faszinierendes Porträt über eine erstaunliche, außergewöhnliche Persönlichkeit, die zu den spannendsten und einflussreichsten Frauen ihrer Zeit wurde. Karten können vorab in der Stadtbibliothek Bogenhausen reserviert werden, unter Telefon 9 28 78 10 oder per E-Mail an stb.bogenhausen.kult@muenchen.de

Artikel vom 29.08.2017
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...