Geschichte aus der Erinnerung heraus

Schüler und Freunde der ehemaligen Volksschule treffen sich beim Herbstfest

Die ehemalige evangelische Schule an der Schützenstraße in Erding um das Jahr 1940 – als sie noch keine Schule war. 	Foto: Sammlung Kurt Bösl, Bildarchiv Museum Erding

Die ehemalige evangelische Schule an der Schützenstraße in Erding um das Jahr 1940 – als sie noch keine Schule war. Foto: Sammlung Kurt Bösl, Bildarchiv Museum Erding

Erding · Die ehemaligen Schüler der evangelischen Volksschule in Erding (von 1951 bis 1964) halten immer noch fest zusammen. Nach einigen Klassentreffen verschiedener Jahrgänge entschlossen sich die bisherigen Veranstalter, Inge Eicher, Jutta Oßfeld, Brigitte Walter und Winfried Eckert, ein gemeinsames Treffen aller Schüler, Lehrer und Mitarbeiter, anzubieten.

Dies gelang im letzten Jahr mit über 70 Teilnehmern im Erdinger Herbstfest. Dieser Termin soll nun für die kommenden Jahre beibehalten werden und immer am ersten Montag stattfinden, heuer also am 28. August. Damit keine zeitlichen Engpässe entstehen, gilt die Uhrzeit jeweils ab 14.00 Uhr im Stiftungszelt (Ostteil, reservierte Tische). Die Veranstalter freuen sich auf ein Wiedersehen mit möglichst vielen, die die Schule besucht haben oder die ihr nahestehen.

Artikel vom 25.08.2017
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...