Die Planungen laufen

Das Team für den neuen Hohenbrunner Sportcampus steht

Die Planungen für den neuen Sportcampus laufen auf Hochtouren. Wenn alles gut geht, darf man sich auf die Fertigstellung des neuen Schwimmbades 2021 freuen.	Foto: hw

Die Planungen für den neuen Sportcampus laufen auf Hochtouren. Wenn alles gut geht, darf man sich auf die Fertigstellung des neuen Schwimmbades 2021 freuen. Foto: hw

Riemerling/Hohenbrunn · Vom Sommer 2016 bis zum Jahresende lief mit Unterstützung der CONSTRATA Ingenieur Gesellschaft mbH eine europaweite Ausschreibung für ein kompetentes Planungsteam bestehend aus Architekten, Tragwerkplanern und Ingenieuren für den Sportcampus Riemerling.

Artikel zur Carl-Steinmeier-Mittelschule
Carl-Steinmeier-Mittelschule in Riemerling
Themenseite zur Planung und Umsetzung der Carl-Steinmeier-Mittelschule

Der Sportcampus soll sukzessiv nach Abriss des alten Schulgebäudes der Carl Steinmeier Mittelschule (CSM), der Turnhalle und des Schwimmbades neben dem Schulcampus Riemerling errichtet werden. Der erste Spatenstich zum neuen Schulkomplex, der erst fertig gestellt sein muss, bevor mit dem Sportcampus begonnen werden kann, erfolgte im Oktober letzen Jahres.

Mit der Fertigstellung der Schule wird im September 2018 gerechnet. Bauherr der Schule ist jedoch im Gegensatz zum Sportcampus nicht die Gemeinde Hohenbrunn, sondern der Schulzweckverband Carl Steinmeier-Mittelschule. Das Projekt umfasst den Neubau eines Hallenbades (sechs Bahnen zu je 25 Meter), einer mindestens 2-fach-Turnhalle in multifunktionaler Bauweise und optional einer Mittagsbetreuung für ca. 50 Schüler. Hinzu kommt der Abriss des alten Hallenbades und der Turnhalle sowie die Überplanung und Neugestaltung der Freianlagen, dazu zählen der Sportplatz, ein Pausenhof, die übrigen Aufenthaltsflächen sowie die Parkplätze.

Nachdem im Dezember die jeweiligen Firmen ausgewählt worden waren, fand nun kürzlich ein erstes Treffen des ausgewählten Planungsteams im Hohenbrunner Rathaus statt. Nach einem ersten Kennenlernen wurde die weitere Vorgehensweise miteinander abgestimmt. Im vierzehntägigen Rhythmus werden künftig die Sitzungen stattfinden. Beim Treffen wurde mehrfach betont, dass nicht nur der Gemeinderat sondern auch die Nutzer von Hallenbad und Turnhalle sowie die Anwohner bei der Entwicklung der Planentwürfe mit eingebunden werden sollen. In diesem Jahr geht es zunächst um Vorentwürfe für die Baukörper Schwimmbad, Turnhalle und Mittagsbetreuung und darum, die Außenanlagen und Parkplätze optimal im vorhandenen Grundstück zu situieren.

Gemeinsam mit dem Gemeinderat bzw. Bauausschuss wird dann ein Entwurf festgelegt. Mit Nutzerabfragen geht es dann weiter in die detailliertere Planung zur Architektur des Gebäudes, zu den einzelnen Räumen und deren Nutzungsmöglichkeiten. Auch hier wird mit dem zuständigen Gremium die beste Variante ausgewählt werden. Ende 2017 sollte ein Entwurf mit einer belastbaren Kostenberechnung stehen und mittels Gemeinderatsbeschluss als Planungsgrundlage für die Ausführung festgelegt sein.

Im Jahr 2018 wird dann mit der Planung fortgefahren, so dass zum Jahresende bereits Ausführungspläne gefertigt und die ersten Gewerke vergeben werden können.

In den Sommerferien 2018 ist der Umzug der CSM in den Neubau geplant. Im Anschluss daran kann das alte Schulgebäude entkernt und abgerissen werden.

Im Frühjahr 2019 kann dann der Bau des neuen Schwimmbades, der Turnhalle und der Mittagsbetreuung unter laufendem Betrieb des alten Schwimmbades und der Turnhalle erfolgen. Anschließend wird das alte Schwimmbad und die Turnhalle abgerissen und der Bau der Außenanlage begonnen bis dann nach 2-jähriger Bauzeit 2021 der Sportcampus im neuen Glanz erstrahlen wird. So entstehen keine Lücken für den Schulsport, denn das Riemerlinger Schwimmbad dient den umliegenden Gemeinden als Schulschwimmbad. Auch für die erfolgreichen Riemerlinger Haie (Schwimmverein) sind das gute Nachrichten, sie brauchen für ihr Training nicht auf benachbarte Schwimmbäder ausweichen.

Artikel vom 22.02.2017
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...