Stefan Kisters (Bündnis 90 Die Grünen)

Stefan Kisters (47) ist der Direktkandidat von Bündnis 90/ Die Grünen für den Bundestag. Er hat Wirtschaftspädagogik an der Universität München studiert. Als Lehrer im Einzelhandel kennt er die Lebenswirklichkeit junger Menschen. Im Kontakt mit den Betrieben und der IHK engagiert er sich für eine gute Ausbildung.

Nutzen Sie Ihre Chance auf Mitbestimmung

In seiner Heimatstadt Grafing gründete er 1995 die Grafinger Autoteiler, in deren Vorstand er bis heute ist. Zur Politik und den GRÜNEN kam er durch die katholische Jubendverbandsarbeit im BDKJ. Er ist langjähriges Mitglied beim ADFC, BUND und DAV. Mit ökologischer Landwirtschaft kennt er sich ebenso aus wie mit der Bilanzierung von Unternehmen und dem Bundesverkehrswegeplan. Als Abgeordneter will er sich besonders in der Wirtschafts- und Bildungspolitik engagieren.

Einfach leben

Ob beim Essen, Reisen, bei Kleidung oder Freizeitaktivitäten - immer mehr Menschen gehen bewusster mit dem Konsum um oder üben Verzicht: Sie fragen nach, unter welchen Umständen Kleidung genäht und Fleich erzeugt wird, wie Smartphones produziert werden und woher das Holz für ihre Möbel kommt. Wir geben ihnen ein politisches Gewicht und setzen uns dafür ein, dass faire Beschaffung auch für öffentliche Aufträge gilt.

Anders wirtschaften

Wir stärken mit Anreizen u.a.regionale Stoff- und Wirtschaftskreisläufe, Energieffizienz und Landschaftspflege und bauen Subventionen ab, die zu langen Transportwegen, Massentierhaltung und Materialverschwendung führen. Wir werden ressourcenschonende Geschäfts- und Dienstleistungsmodelle mit gemeinschaftlicher Nutzung (z.B Car-Sharing) fördern.

Ehrlich haushalten

Wir versprechen finanzpolitisch nichts, was nicht zu halten ist. Gute Politik besteht aus dem Mut, Prioritäten zu setzen. Diesen Mut haben wir. Wir sind die einzige Partei, die einen konkreten und sozial ausgewogenen Vorschlag zum Schuldenabbau macht. Wir wollen eine auf 10 Jahre verteilte Vermögensabgabe (1,5 % des Nettovermögens) für das reichste Prozent der deutschen Bevölkerung einführen, um die Staatsverschuldung zu senken und so nachfolgende Generationen von der Bürde hoher Zinszahlungen zu befreien.

Mehr zur Person von Stefan Kisters und zum Programm findet man online unter www.stefan-kisters.de.

Artikel vom 17.09.2013
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...