Halbzeit-Bilanz im Giesinger Bahnhof

Stadion-Ausstellung

Die Westkurve um 1960. Foto: Rudolf Ortner

Die Westkurve um 1960. Foto: Rudolf Ortner

München/Giesing · Zur „Halbzeit“ der seit Ende Juli laufenden Ausstellung „100 Jahre Sechzger-Stadion“ zeigten sich die Organisatoren von den Freunden des Sechz’ger Stadions e.V. zufrieden.

Jubiläums-Serie: 100 Jahre »Sechzger-Stadion«

  • 100 Jahre »Sechzger-Stadion«
    Themenseite: Das Grünwalder Stadion – von Löwenfans »Grünwalder« oder »Sechzger« genannt – wird 100 Jahre alt

„In den ersten drei Wochen sind fast fünfhundert Besucher in den Giesinger Bahnhof gekommen“, berichtet Kurator Roman Beer. In der Ausstellung, die noch bis einschließlich Donnerstag, den 8. September 2011 (Öffnungszeiten s.u.) bei freiem Eintritt zu sehen ist, wird die Bau- und Architekturgeschichte des Stadions von 1911 bis heute gezeigt. Unter besonderer Betrachtung steht dabei der Stadionausbau vor 50 Jahren durch den Architekten Rudolf Ortner.

In der Ausstellung sind neben beeindruckenden großfomatigen Stadionfotos aus der Zeit des Ausbaus 1958-61 und Werken Rudolf Ortners noch viele weitere historische Fotos, Baupläne und Plakate zu sehen. Hinzu kommen neben erläuternden Texten noch einige Exponate, darunter Original-Ziffernschilder der Anzeigetafel und das Stadionmodell für den vom TSV 1860 vor einem Jahr vorgeschlagenen Ausbau.

Inhaltlich gliedert sich die Ausstellung in vier Teile:

1) Die Geschichte des Stadions von 1911 bis 1957 mit dem Bau des ersten Sechzger-Platzes, dem Ausbau zum Stadion 1925/26, der Zerstörung im 2. Weltkrieg und dem Wiederaufbau.

2) Der Ausbau des Stadions in den Jahren 1958 bis 1961 unter der Leitung des Architekten Rudolf Ortner, bei dem Ost- und Westkurve sowie die Flutlichtanlage neu errichtet wurden.

3) Rudolf Ortner, seine Vita, sein architektonischen Wirken beim Bau anderer Sportstätten und sein künstlerisches Werk mit Malerei und Fotographie.

4) Die Geschichte des Stadions von 1962 bis heute mit dem Neubau der Gegentribüne 1979, dem Kampf gegen den Abriss des Stadions, dem Ausbaukonzept des TSV 1860 aus dem Jahr 2010 und den von 2010 bis 2014 anstehenden Modernisierungsmaßnahmen.

Die Ausstellung wird von den Freunden des Sechz’ger Stadions e.V. (FdS) in Kooperation mit dem Giesinger Bahnhof veranstaltet und vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München sowie vom Bezirksausschuss 17 Obergiesing-Fasangarten gefördert. Die Konzeption nahmen die Kuratoren Roman Beer (Vorsitzender der FdS) und Monika Ortner-Bach (Tochter von Rudolf Ortner) vor.

Öffnungszeiten
Dienstag und Donnerstag: 17 bis 20 Uhr
Freitag: 14 bis 17 Uhr
Samstag und Sonntag: 11 bis 15 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Artikel vom 25.08.2011
Auf Facebook teilen / empfehlen Whatsapp

Weiterlesen





Wochenanzeiger München
 
Kleinanzeigen München
 
Zeitungen online lesen
z. B. Samstagsblatt, Münchener Nord-Rundschau, Schwabinger-Seiten, Südost-Kurier, Moosacher Anzeiger, TSV 1860, ...